Sonderfahrt nach Stromberg

Strecke Emmelshausen - Boppard und das Hunsrückbahnmuseum.
Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 291
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Pablo » Di 16. Jul 2019, 20:05

Die IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald veranstalten am 5. Oktober eine Fotofahrt für Eisenbahnfreunde auf der Hunsrückquerbahn. Die 3-teilige Schienenbusgarnitur startet in Bingerbrück (Bingen Hbf) und fährt bis zum Bahnhof Stromberg und zurück. Neben Bingen ist ein Zustieg in Münster-Sarmsheim, Laubenheim und Langenlonsheim möglich. Der genaue Ablauf und Fahrplan wird natürlich noch bekannt gegeben.
Fahrscheine können ab sofort per Mail an news@ig-nationalparkbahn.de bestellt werden. Der Fahrpreis beträgt 45€ pro Person (Vereinsmitglieder 40€), Kinder bis 14 Jahre 30€.
Hinweis:
Wegen der schwierigen betrieblichen Situation Rund um die Strecke sind wir sehr froh diese Fahrt überhaupt anbieten zu können. Daher sind sonst leider keine Vergünstigungen mehr möglich. Außerdem weisen wir darauf hin, dass aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse der Infrastrukturbetreiber (DB Netz AG) die Fahrt -auch kurzfristig- untersagen kann. In diesem Fall wird natürlich der Fahrpreis erstattet.

Benutzeravatar
Wolfgang Riedel
Inspektor A9
Beiträge: 485
Registriert: Do 28. Jul 2005, 20:43

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Wolfgang Riedel » Di 16. Jul 2019, 22:52

Och Nö,

da bin ich in Jöhstadt. Könnt Ihr nicht Sonntags (06.10.) fahren ?

Viele Grüße

Wolfgang Riedel

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 291
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Pablo » Fr 26. Jul 2019, 18:23

Sorry, Wolfgang

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3837
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon jojo54 » Fr 16. Aug 2019, 20:00

Im neuen Eisenbahn Magazin (09/2019) wird auf Seite 35 auf die Fahrt nach Stromberg (mit Durchfahrt Bahnhof Simmern ???) am 05.10.2019 hingewiesen.

Zudem ist in Stromberg eine Podiumsdiskussion zur Reaktivierung der Hunsrückbahn angekündigt. Wer soll- oder wird denn daran teilnehmen?

Was ist eigentlich für diesen Tag konkret geplant?

Sehr gerne würde ich mitfahren, habe aber kein Interesse an politischen Leer-Versprechungen, so wie es seit Jahren in der Hunsrück-Region abläuft.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 291
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Pablo » Do 19. Sep 2019, 17:50

Hallo,

Infos zur Fahrt:

Die 3-teilige Schienenbusgarnitur startet in Bingerbrück (Bingen Hbf) und fährt bis zum Bahnhof Stromberg und zurück. Neben Bingen (Abfahrt um 10:07 Uhr an Gleis 202) ist ein Zustieg in Münster-Sarmsheim (10:12 Uhr), Laubenheim (10:18 Uhr) und Langenlonsheim (10:23 Uhr) möglich.
In Stromberg ist ein längerer Aufenthalt zum Stärken und Fotografieren vorgesehen. Wir bieten dort Würstchen vom Grill und Getränke an.
Außerdem findet eine Diskussionsrunde mit dem Thema "Reaktivierung der Hunsrückquerbahn - Chancen und Sorgen" statt (ca. 30 min). Eingeladen wurde neben den Kreisvorsitzenden (Kreis Kreuznach) der Parteien CDU, SPD und Grüne auch der Vorsitzende der Reaktivierungskritischen Initiative "IG Hunsrückbahn - so nicht". Ihre Teilnahme zugesagt haben bereits die VG-Bürgermeisterin Stromberg, Frau Anke Denker und der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin.
Die Ankunft in Bingen ist bei der Rückfahrt für etwa 18:30 Uhr vorgesehen. Dies ist jedoch nur eine ungefähre Zeitangabe und kann abweichen.
Fahrscheine können noch per Mail an news@ig-nationalparkbahn.de bestellt werden. Der Fahrpreis beträgt 45€ pro Person (Vereinsmitglieder 40€), Kinder bis 14 Jahre 30€. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Westeifelbahner
Amtmann A11
Beiträge: 821
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 21. Sep 2019, 09:24

Vielen Dank an die Organisatoren - das klingt nach einer interessanten Veranstaltung!
Die Mitfahrt im Schienenbus ist also für das "Allgemeinpublikum" gedacht und keine Fotofahrt für Eisenbahnfreunde?
Als Idee am Rande, wenn man gesehen hat, was gestern so auf den Straßen war: Habt ihr Kontakt zu den fridaysforfuture-Aktivisten und drüber nachgedacht diese ggfs. einzubeziehen? Was man auch immer davon hält: Ihnen gelingt es ja derzeit Menschen so zu mobilisieren, wie es die Bahninitiativen bräuchten.
Gruß Westeifelbahner

Mattias
Hauptschaffner A4
Beiträge: 122
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 12:33

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Mattias » Sa 21. Sep 2019, 10:04

Stellt sich nur die Frage, ob da ein alter Schienenbus dafür geeignet ist :?
Gruß
Mattias

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 291
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Pablo » Sa 21. Sep 2019, 10:42

Es ist keine reine Fotofahrt, jedoch wird es sicher die Gelegenheit geben hier und da den Fotoapparat zu zücken.
Wir selbst hatten bisher keinen Kontakt zu Aktiven von FFF. Allerdings die Initiative im Saarland und Einzelpersonen von den Eisenbahnfreunden aus Simmern...

Westeifelbahner
Amtmann A11
Beiträge: 821
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 21. Sep 2019, 12:35

@Pablo: Danke für die Infos.

Mattias hat geschrieben:Stellt sich nur die Frage, ob da ein alter Schienenbus dafür geeignet ist :?

Eine interessante Diskussion...
Ich habe auch den Eindruck, dass sich in der aktuellen Diskussion all zu viel um den Energieträger trägt, aber dabei die Art der Fortbewegung aus dem Blickfeld gerät. Belastet ein alter, dreiteiliger Diesel-Schienenbus die Umwelt tatsächlich mehr als wenn die 150 Fahrgäste mit elektronischer Mobilität nach Simmern anreisen würden? Ich melde da vorsichtige Zweifel an, wenn man realistisch alle Umweltkosten der elektronischen Mobilität von der Stromgewinnung über diverse Transportkosten bis hin zur Akku-Entsorgung addieren würde, während das entsprechende Fahrzeug betriebsfähig vorhanden ist. (Mal abgesehen davon, dass wir seit den 90er Jahren wissen, dass das Fahrzeug auch mit Rapsöl daher kommen könnte, was aber nun mal auch Nachteile hat).
Das Kernproblem, was offenbar leider derzeit deutlich weniger diskutiert wird, ist doch, dass im Regelfall Umweltkosten entstehen, wenn eine Person von A nach B will und dafür nicht zu Fuß geht. Und hier kommen ÖPNV/SPNV ins Spiel, weil hier diese Umweltkosten von A nach B nur einmal für möglichst viele Personen anfallen.
Ich sehe daher die Frage des Fahrzeugs an zweiter Stelle und an erster Stelle, dass die Region einen attraktiven SPNV braucht, um Menschen umweltfreundlich für den öffentlichen Nahverkehr zu gewinnen. Eine reaktivierte Hunsrückquerbahn würde da mehr bringen als ein Aufschlag von 3 Cent an der Zapfsäule oder eine Reduzierung der Mehrwertsteuer auf Bahntickets.

Gruß Westeifelbahner

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3837
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon jojo54 » So 6. Okt 2019, 18:15

Zur Sonderfahrt nach Stromberg am gestrigen Samstag steht bereits ein zahlungspflichtiger Beitrag in der Allgemeinen Zeitung Mainz, Teilausgabe Bad Kreuznach.

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokal ... n_20501083

MfG
jojo54

Reiner
Direktor A15
Beiträge: 2948
Registriert: Do 4. Aug 2005, 09:13

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon Reiner » Mo 7. Okt 2019, 19:42

Bilder von der Sonderfahrt gibt es hier: https://www.facebook.com/Brexbachtalbah ... =3&theater

Gruß Reiner

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3837
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Sonderfahrt nach Stromberg

Beitragvon jojo54 » Mo 7. Okt 2019, 20:32

Hallo Reiner,
vielen Dank für den Link. Es sind interessante Aufnahmen.

MfG
jojo54


Zurück zu „Hunsrückbahn und Museum Emmelshausen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste