Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

raildahm
Anwärter A1
Beiträge: 2
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 01:10

Re: Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

Beitrag von raildahm »

Danke für die Antwort! Ergänzend möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Euskirchener Kreisbahn recht ausführlich im Band 4 der EK-Reihe "Deutsche Klein- und Privatbahnen" (NRW / Südlicher Teil) vom bekannten Kleinbahnkenner Gerd Wolff auf immerhin 20 Seiten behandelt wird - versehen mit (allerdings recht kleinen) Gleisplänen und s/w-Fotos sowie diversen Streckenplänen. Für Freunde der schmalen Spur enthält dieser Band aber noch andere interessante Kapitel, z.B. über die Geilenkirchener Kreisbahn, Petersberg- und Drachenfelsbahn und die Rhein-Sieg-Eisenbahn/Bröltalbahn. Dieser wird übrigens verlagsseitig z.Z. noch zum ermäßigten Preis von 19,80 Euro angeboten. :D
Die bekannte Brohltalbahn ist im - leider vergriffenen - Band 1 (Rheinland-Pfalz/Saarland) der o.g. Reihe enthalten. Auf 27 Seiten wird diese Privatbahn recht ausführlich vorgestellt. Aufbau und Aufmachung sind identisch mit den anderen Bänden dieser Buchserie. In diesem Buch findet sich auch das Kapitel über die Kleinbahn Philippsheim-Binsfeld auf immerhin noch 7 Seiten.

MfG raildahm

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

Beitrag von jojo54 »

Auch von mir ein WILLKOMMEN im Forum.

Zum zweiten Teil wollte ich mich eigentlich erst später äußern, weil ich diesen bisher lediglich "überflogen" habe.

Nur so viel: Wer das Buch hauptsächlich wegen der Schmalspurbahnen in der Eifel kaufen möchte, sollte sich das gut überlegen.

Der Rest später.

MfG
jojo54

Rolf
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1434
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

Beitrag von Rolf »

Ich habe das Buch Band 1 jetzt komplett durchgelesen und kann den Kauf absolut empfehlen. Positiv fand ich die interessanten historischen Hintergründe zum Bau der Eifelstrecken, Fragen der Finanzierung, Trassenführung, militärischen Erwägungen, Wirtschaftlichkeit etc. Viele schöne Fotos illustrieren die Geschichte. Ein paar (mehr) Fotos vom Regelbetrieb auf den westlichen Nebenstrecken wären schön gewesen, denn die stattdessen gezeigten Bilder von Sonder- und Abschiedsfahrten sind meist schon bekannt. In Bezug auf das westlich der Eifelstrecke gelegene "Vennbahnsystem" kam mir ebenfalls einiges sehr bekannt vor, wenn man das sehr lesenswerte Buch von Michael Heinzel über die berühmte Strecke von Aachen nach Luxemburg kennt. Und ein paar Ähnlichkeiten zu Wikipedia-Artikeln sind ebenfalls auffällig. In Anbetracht der nicht immer günstigen Quellenlage und in Anbetracht der auf der anderen Seite sehr akribischen Quellenarbeit, wo dies möglich war, sind das verzeihliche Kleinigkeiten, die den insgesamt sehr positiven Gesamteindruck nur wenig trüben. Für jeden Freund der Eifelbahn ist das Buch daher ein Muss und ich freue mich auf Teil 2.

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

Beitrag von jojo54 »

raildahm hat geschrieben:Hallo an alle! :D

Ich bin neu hier im Forum und hätte zwei Fragen zum 2. Band. Lohnt sich die Anschaffung auch speziell für Schmalspurfreunde? Immerhin werden ja drei Bahnen (Brohltalbahn, Euskirchener Krb und Kleinbahn Philippsheim-Binsfeld) beschrieben. Wie umfangreich sind die Kapitel dazu? Und: Wurden hier - wenigstens teilweise - bisher unveröffentlichte Fotos abgedruckt? :?: Da ich mich aber auch für die anderen Bahnen in der Eifel interessiere und ich bisher nur positive Meinungen zu beiden neuen Bänden gelesen habe, werde auch ich mir diese demnächst zulegen ...

Übrigens gibt ein hervorragendes Buch über die Brohltalbahn: "Die Chronik der Brohltalbahn" von 1992. Autor war der leider inzwischen verstorbene Joachim Jakubowski. Das Buch enthält alle Gleispläne und vor allem sehr viele seltene Fotos, z.T. auch in Farbe! Ein Exemplar konnte ich nun sehr günstig (!) :D antiquarisch erwerben. Leider sind die Preise für dieses Buch z.Z. allgemein sehr hoch (nicht unter 100 Euro!) :roll: . Vielleicht lohnt es sich aber dennoch (oder gerade deshalb!), im Internet nach einem "Schnäppchen" Ausschau zu halten. Für alle, die es interessiert, hier die ISBN: 3-925250-08-5

MfG raildahm
Ein Binsfelder Buch aus dem Kenning-Verlag wird derzeit bei Ebay relativ günstig per Sofortkauf (45,- €) oder ggf. Preisvorschlag angeboten.
Dies nur zur Info.
Sachstand vom 04.04.2020, um 17:00 Uhr

MfG
jojo54

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Angekündigtes Buch "Eisenbahnchronik Eifel"

Beitrag von jojo54 »

Hier einige Anmerkungen und Gedanken zum Band II der Eifelbahnchronik.

Vorab: Besonders interessant ist ein Anhang mit 16 Farbbildseiten, in dem auch Aufnahmen von den Strecken zu sehen sind, die im Band I beschrieben werden, u. a. vom letzten Güterzug in Bleialf.

Ansonsten hat das Buch ebenfalls 224 Seiten, wobei jedoch 33 Seiten abzuziehen sind und zwar 16 für den bereits erwähnten Farbildteil, sieben für ein Literatur-Verzeichnis und Anmerkungen, zwei für Fußnoten und acht für eine Zusammenstellung mit Unfällen. Somit verbleiben 191 Seiten. Das ist nicht viel, wenn man bedenkt, wie viele Strecken Im Band II beschrieben werden und dazu noch die Nims-Sauertalbahn, die aus meiner Sicht eigentlich in den ersten Band gehört. Umso erstaunlicher ist es, das die Ahrtalbahn und deren Umfeld mit 29 Seiten im Vergleich zu anderen Bahnverbindungen sehr umfangreich berücksichtigt wurde, obwohl der Autor beim gleichen Verlag ein interessantes Buch hierzu veröffentlicht hat.

Dagegen müssen sich die acht Privatbahnen der Eifel mit zusammen 22 Seiten begnügen. Keine Erwähnung finden die von der Moselbahn abzweigende Stichbahn nach Traben-Trabach und die nicht mehr bestehende Verbindung nach Bernkastel-Kues.

Man hat den Eindruck, dass einige Kürzungen und Kompromisse unvermeidlich waren, was besonders auch die Bildauswahl betrifft. So findet man von der Maifeldbahn Polch - Münstermaifeld nur drei Aufnahmen mit jeweils einer Dampflok der BR 50 und Zuckerrübenwagen und sonst nichts. Von der Eifelquerbahn vermisse ich Motive mit den Regio-Shuttle von Transregio und den Güterzügen der letzten Betriebsjahre, hier besonders auch von der Anschlußbedienung "Glunz" in Kaisersesch oder der Holzabfuhr durch die VEB.

Den Abdruck der Meinung "des Vertreters der VEB" zu den Zukunftsaussichten der Eifelquerbahn auf Seite 29 halte ich für nicht glücklich.

Für mich als Fazit sind dennoch beide Bücher gut gelungen, wobei vermutlich eine gewisse Zurückhaltung bei der Veröffentlichung des gesammelten Text- und Bildmaterials erforderlich war. Sonst hätte es sicherlich noch einen dritten Band gegeben. Letztendlich muss man froh und dankbar sein, dass sich ein Autor des sehr umfangreichen Themenkomplexes angenommen hat und ein Verlag bereit war, beide Bücher auf den Markt zu bringen, was in der heutigen Zeit bestimmt nicht einfach war. Diese Engagement sollte man mit dem Kauf beider Exemplare honorieren.

Bleibt alle gesund !

MfG
jojo54

Antworten