[CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 6

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1058
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

[CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 6

Beitragvon Heiner Neumann » So 14. Jul 2019, 18:52

Da wir für unseren Urlaub im Oberwallis eine Netzkarte der MGB für sechs Tage hatten, ging es am nächsten Tag mal Richtung Oberalppass. Geplant war eine Wanderung entlang des Oberalpsees, die aber aufgrund der dort noch liegenden Lawinenreste nicht zustande kam. Der Winter 2018 / 19 war hier oben wirklich sehr schneereich. Mit einem Regio ging es zunächst von Brig nach Andermatt, wo wir in einen Anschlußzug Richtung Disentis umstiegen. Zuglok war HGe 4/4 II Nr. 104 "Furka", hier am Oberalppass.

Bild

Aus Disentis kam der Gegenzug mit HGe 4/4 II Nr. 3 "Dom", der anschließend Richtung Andermatt weiterfuhr.

Bild

Bild

Ein kleiner Spaziergang war aber noch drin, so ging es noch zum Infocenter Rheinquelle. Die Rheinquelle lag am Tomasee nur noch einen 1 1/2 stündigen Fußmarsch entfernt, den Marsch haben wir uns aber gespart. Am Infocenter steht auf 2.046 Metern der am höchsten gelegene Leuchtturm Europas als Gruß an die Nordsee.

Bild

Bild

Hier fanden sich auch noch schöne alte Kilometersteine.

Bild

Bild

Ein roter Bolide der Scuderia Ferrari arbeitete sich leise brüllend zur Passhöhe empor.

Bild

Nein, wir sind nicht auf Grönland oder Island, das ist immer noch der Oberalppass.

Bild

Bild

Kalbende Gletscher?

Bild

Mittagszeit ist Glacier-Express-Zeit am Oberalppass. Aus Andermatt kommt der Glacier-Express Richtung St. Moritz und fährt gleich in die Lawinenschutzgalerie am Oberalpsee ein.

Bild

Der Zug hat die Galerie verlassen und nähert sich der Station Oberalppass, dem höchsten Punkt seiner Reise mit 2.033 Metern.

Bild

Durchfahrt durch die Station Oberalppass. Zuglok ist die HGe 4/4 II Nr. 107 "Grimsel". Direkt hinter der Lok hängt übrigens ein Waggon der neuen "Excellence Class", quasi 1. Klasse mit Sternchen, ausgestattet nur mit Einzelsitzen, Tablets an jedem Tisch, eigenem Personal (Bedienung) und eigener Bar. Man gönnt sich ja sonst nichts!

Bild

Bild

Im Blockabstand folgte der nächste Regio Richtung Disentis wieder mit HGe 4/4 II Nr. 3 "Dom"

Bild

Dieser Regio hatte eine Zugkreuzung am Oberalppass, und mit dem Gegenzug fuhren wir wieder zurück nach Andermatt. Zug"lok" war der Gepäcktriebwagen Deh 4/4 Nr. 21 "Stalden".

Bild

Bild

Hier oben war gerade Alpauftrieb (nicht Abtrieb!). Die Kühe wurden auf die Almwiesen geführt.

Bild

In der Station Nätschen erfolgte die Zugkreuzung mit dem nächsten Glacier-Express.

Bild

Dann ging es in der Zahnstange mit 120 Promille Gefälle abwärts nach Andermatt.

Bild

Blick auf das Dorf Andermatt.

Bild

Wir erreichen den Ortsrand.

Bild

Die letzten Meter in der Zahnstange. Über unserem Zug erkennt man den Zug aus Göschenen der aus der Schöllenenschlucht kommend ebenfalls den Bahnhof Andermatt erreicht.

Bild

Ein kleiner Spaziergang durch Andermatt durfte nicht fehlen.

Bild

Bild

Besonders die Kirche war einen Besuch wert.

Bild

Bild

Bild

Vom Bahnhof aus entdeckten wir den Glacier-Express aus St. Moritz beim Verlassen des zweiten Kehrtunnels. Zuglok war HGe 4/4 II Nr. 5 "Mount Fuji".

Bild

Abwärts!

Bild

Im Blockabstand folgte der nächste Regio mit HGe 4/4 II Nr. 104 "Furka".

Bild

Bild

In Andermatt setzte die Lok um und fuhr mit ihrem Zug anschließend wieder nach Disentis zurück.

Bild

Wir fuhren mit dem nächsten Regio zurück nach Brig. Geschoben hat der Gepäcktriebwagen Deh 4/4 I Nr. 54 "Goms". In Realp trafen wir auf einen historischen Wagen der Visp-Zermatt-Bahn aus der "Belle Epoque", den 20er Jahren und auf eine Wagengarnitur der Dampfbahn Furka-Bergstrecke.

Bild

Bild

Dann kam uns noch der Autoshuttle mit Ge 4/4 III Nr. 81 "Wallis" aus Oberwald aus dem Furka-Basistunnel entgegen. Die zweite Lok der gleichen Baureihe, die Nr. 82 "Uri" wurde zwischenzeitlich verschrottet. Als Erinnerung daran trägt die Nr. 81 an einer Front jetzt das Wappen mit dem Stier von Uri.

Bild

Weiter geht es durch das Obergoms. In Fiesch hatten wir dann noch eine Zugkreuzung mit einem Regio nach Andermatt, geführt von Deh 4/4 II Nr. 96 "Münster"

Bild

Bild

Bild

Soweit Teil 6. Hier geht es zum 7. und letzten Teil.

Gruß

Heiner
Zuletzt geändert von Heiner Neumann am Mo 15. Jul 2019, 21:47, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

eifelhero
Oberinspektor A10
Beiträge: 661
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 6

Beitragvon eifelhero » Mo 15. Jul 2019, 10:23

Moin Heiner,
vielen Dank für deine Urlaubsbilder.
Schon beeindruckend, wie man sich damals in der Schweiz mit Spitzhacke und Schaufel durch die Landschaft gebuddelt hat. :)
Almauftrieb im Juli ?
In 2 Monaten ist dort oben schon fast Winter. :lol:
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtsrat A12
Beiträge: 1058
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 6

Beitragvon Heiner Neumann » Mo 15. Jul 2019, 10:31

Almauftrieb im Juli ?

Hallo Heinz,

ja, es stimmt, das Bild zeigt einen Almauftrieb. Wenn Du siehst, wieviel Schnee"reste" noch am Oberalpsee liegen, oder unser Abenteuer im zweiten Teil meines Berichts gelesen hast, bekommst Du einen kleinen Eindruck, wieviel Schnee im Winter 2018 / 2019 dort oben in den Höhenlagen oberhalb von 2.000 Metern gefallen ist. man konnte die Tiere noch nicht viel früher auf die Weiden bringen. Nur einige Schafe und Ziegen waren schon vorher dort.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1342
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: [CH] Bahn und Wandern im Oberwallis, Teil 6

Beitragvon Rolf » So 21. Jul 2019, 08:05

Herrlich! Vielen Dank. ... Vor 2 Jahren haben wir den Oberalppass mit der Rhätischen Bahn im Cabrio (!) von Chur aus erreicht. Die Strecke ist auch wunderbar. Das Netz der Rhätischen Bahn ist ohnehin das Nonplusultra für mich. ... Von Zermatt bin ich schon 2x im Winter mit dem Glacier-Express über den Oberalppass nach Chur bzw. St. Moritz gefahren. Das war auch sehr eindrucksvoll mit den Schneemassen links und rechts der Strecke. Kann ich auch wärmstens empfehlen! Vielleicht suche ich mal die Fotos raus.


Zurück zu „Ausland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast