TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2040
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon Bad Camberger » Do 11. Apr 2019, 20:17

Teil 1 von Hermeskeil bis Bahnhof Bierfeld


Liebe Forianer,

am 24.03.2018 entschlossen sich mein Kumpel Dominik und ich, der abreißungsbedrohten Hochwaldbahn einen Besuch abzustatten. Da die Woche zuvor schon erste Meldungen kamen, es werde von Hermeskeil Richtung Süden abgebaut, mussten wir uns beeilen. Also nahmen wir die Herausforderung an und marschierten an einem Tag von Hermeskeil bis Türkismühle durch. Jeder normale Mensch würde uns für bekloppt erklären, wenn wir ihm erzählen würden, dass wir sonntags um 5.45Uhr aufstehen, um dann über 150km weit zu fahren und dann eine vermodderte Eisenbahnstrecke abzulaufen. Unterwegs kamen wir uns vor wie in einem GSG9-Trainingsparcour. Auf allen Vieren durchs Gestrüpp, unter Bäumen durch, über Bäume drüber und zu guter letzt durchs Schotterbett robbend. :lol:

Die Gesamtstrecke führte von Trier über Hermeskeil (km 50,3) bis Türkismühle (km 71,7).
In Hermeskeil besteht eine Verzweigung zur Hunsrückquerbahn nach Morbach und weiter Richtung Simmern und Langenlonsheim. Im Kreuzungsbahnhof Nonnweiler ging die Strecke der Primstalbahn ab, die heute noch ungenutzt bis zur Anschlussstelle Mariahütte liegt.
Die Strecke wurde bis Ende August 2012 von der Hochwaldbahn betrieben und ist seitdem stillgelegt.

Mehr Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwaldbahn

Video von einer Schneeräumfahrt der HWB auf der Hochwaldbahn.
https://www.youtube.com/watch?v=f_TkHF6h2Xg




TEIL 1 Hermeskeil-Bierfeld viewtopic.php?f=85&t=53925
TEIL 2 Bierfeld-Otzenhausen viewtopic.php?f=85&t=53926
TEIL 3 Otzenhausen-Sötern viewtopic.php?f=85&t=53927
TEIL 4 Sötern-Türkismühle viewtopic.php?f=85&t=53928

Wir erwiesen also der Hochwaldbahn die letzte Ehre und gingen um ca 9Uhr los- gegen 20 Uhr kamen wir an. :roll:

Wenn ihr euch die 109 (schon komprimierten) Bilder antun wollt, dann scrollt jetzt runter.

Bild
Bahnhof Hermeskeil. Neben einem TVT und einem Indusi Messwagen stehen hier noch Güterwagen der HWB.

Bild
Die Abrissbagger kommen.

Bild
Nicht nur diese Dampflok hat bessere Zeiten gesehen.

Bild
Anschluss zum Eisenbahnmuseum Hermeskeil von B. Falz.

Bild
Die abgebauten Gleisjoche lagern schon auf den Ladegleisen bis zum Sägewerk.

Bild
Blick auf die Infrastruktur und die Weichenstraße.

Bild
Unterhalb des Sägewerks.

Bild
Ich höre schon die 216 mit Umbauwagen. DIe Schienen zirpen schon. :oops:

Bild
S- Kurve unterhalb der Überführung.

Bild
Die erste Bahnbrücke, nicht weit vom Hermeskeiler Bahnhof entfernt. So blanke Gleise gab es lange nichtmehr.

Bild
An der Strecke stehen überall noch die schönen Telegraphenleitungen.

Bild
Und da ist schon das vorzeitige Streckenende ca 300m hinter der Brücke.

Bild
Kein schöner Anblick.

Bild
Da müssen wir uns jetzt wohl dran gewöhnen.

Bild
Blick über die Verwüstung.

Bild
Der Gleisbogen ist leicht überhöht für höhere Geschwindigkeiten.

Bild
Hier sieht man es auch noch einmal.

Bild
Die nächste Talbrücke.

Bild
Und ab 53,9 liegen die Gleise wieder. Was ein Glück!

Bild
Blick zurück auf die schöne Brücke.

Bild
Und jetzt fing es an mit dem Sturmholz.

Bild
Blick zurück. Tolles Motiv für eine Schienenbussonderfahrt. Aber das wird wohl nichts mehr. :VT98:

Bild
Und die nächsten Bäume.

Bild
Das macht kein Spaß.

Bild
Die Autobahnbrücke der A1 ist in Sicht.

Bild
Weiß jemand was zu den Fundamenten unterhalb der A1 Autobahnbrücke? Das sieht aus wie eine ehemalige Seilbahnstation.

Bild
Weiß jemand was zu den Fundamenten unterhalb der A1 Autobahnbrücke?

Bild
Kein Durchkommen. Also wieder zurück und außenrum.

Bild
Kaum das eine Hindernis überwunden, kommt das nächste.

Bild
Ab km 56,0 war dann fast durchgehend bis Nonnweiler gemulcht.

Bild
Links unsere Rastanlage. Zeit zum Ideenaustausch und für Melancholie, wie man nur so blinde Zerstörungswut an den Tag legen kann. Größtenteils bietet das Plateau neben der Strecke noch Platz für einen Radweg. Unverständlich, warum man die Strecke abreißt.

Bild
Pfeiftafel vor dem Bahnhof Bierfeld.

Bild
Bahnübergang (BÜ) unmittelbar am Bahnhof Bierfeld, der privat bewohnt wird.

Hier gehts zu:

TEIL 2 Bierfeld-Otzenhausen viewtopic.php?f=85&t=53926


Beste Grüße

Bad Camberger
Zuletzt geändert von Bad Camberger am Fr 12. Apr 2019, 09:52, insgesamt 4-mal geändert.

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3688
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon jojo54 » Do 11. Apr 2019, 20:32

Ganz herzlichen Dank für die Bildeinstellung.

MfG
jojo54

Lw
Hauptschaffner A4
Beiträge: 129
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 10:31

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon Lw » Do 11. Apr 2019, 21:04

Auch von mir ein ganz dickes DANKE !!!
Ihr habt meinen ganzen Respekt!

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 719
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon reinout » Di 16. Apr 2019, 14:57

Danke für die Dokumentationsarbeit!

Im 5. und 6. Bild steht die Weiche nicht in Grundstellung. Als Strafe sollte man die Strecke... ;)

Wenn ich ein Bild wie hierunter sehe: ist das wirklich eine ehemalige zweigleisige Strecke wo man einfach eine Radstrecke daneben bauen kann? Ich lese gerade ein Buch über die Strecke Junckerath-Dümpelfeld, dort ist die ehemalige Zweigleisigkeit oft viel deutlicher zu sehen. Oder ist dies gerade einer der Stellen wo man die Radweg über ein Feldweg planen sollte?

Bild

Reinout

Benutzeravatar
Pablo
Obersekretär A7
Beiträge: 284
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon Pablo » Di 16. Apr 2019, 15:10

Nein. Der Abschnitt Türkismühle-Nonnweiler war zweigleisig und bietet Platz für einen Radweg neben dem Gleis.
Diese Fotos entstanden zwischen Hermeskeil und Bierfeld, hier war es immer eingleisig.

BSchötz
Oberschaffner A3
Beiträge: 90
Registriert: So 4. Sep 2016, 16:19

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon BSchötz » Di 16. Apr 2019, 20:49

Verrückt ist das Streckenablaufen nicht....ich bin den gesamten Hunsrück abgelaufen,es fehlt nur Bell-Trier.Nur die Etappen waren kürzer....Der Bericht weckt aber schöne Erinnerungen..Danke

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 719
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: TEIL 1 Streckenwanderung komplette Hochwaldbahn (m.33B)

Beitragvon reinout » Do 18. Apr 2019, 13:29

Danke, Pablo, für die Erläuterung.
Ich lese erst jetzt Teil 2 und dort ist, wie du sagst, die Zweigleisigkeit ab Nonnweiler tatsächlich gut zu sehen.

Reinout


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast