Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3688
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Mi 1. Mai 2019, 12:57

Zum Winterflugplan 2019 / 2020 wird das Angebot "ab dem Hahn" weiter gekürzt. Statt bisher 29 Zielen werden dann nur noch 16 angeflogen, davon zwei neu: Kiew und Palermo.

Über diesen Sachverhalt berichtete soeben das SWR.3-Fernsehen.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... g-100.html


MfG
jojo54

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3688
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Do 2. Mai 2019, 10:50

Zum Gleisrückbau bei Hermeskeil und den unterschiedlichen Rechtsauffassungen ein neuer Beitrag aus dem Trierischen Volksfreund vom 02.05.2019.
Man hat den Eindruck, es dreht sich alles im Kreis.

https://www.volksfreund.de/region/konz- ... d-38496035

MfG
jojo54

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3688
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Di 2. Jul 2019, 10:29

Eine Bürgerinitiative möchte, dass die Gleise der Hunsrückbahn in Hinzerath entfernt werden.
Zum Glück hat man sich auf einen Kompromiss geeinigt und die Gleise bleiben liegen. Aber wenn man einmal anfängt......

Informationen aus dem Trierischen Volksfreund, Teilausgabe Hunsrück, vom 02.07.2019

https://www.volksfreund.de/region/mosel ... d-39802129

MfG
jojo54

Westeifelbahner
Amtmann A11
Beiträge: 784
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Westeifelbahner » Di 2. Jul 2019, 19:04

Verrückte Zeiten und unnötiger Gegenwind für alle Bemühungen zum Erhalt und der Wiederinbetriebnahme der Strecke. Denn es ist ja nun leider aus bundesweiten "Referenzprojekten" dieser Art bekannt, welche Lösungen auch der "rote Riese" in solchen Fällen am Ende favorisiert, wenn keiner die Zeche zahlen will...
Gruß Westeifelbahner

jojo54
Leitender Direktor A16
Beiträge: 3688
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon jojo54 » Do 18. Jul 2019, 11:05

Die Flugziele "ab dem Hahn" werden weiter gestrichen und zum Winterflugplan 2019 / 2020 deutlich ausgedünnt.
Wann endlich wird von der Landesregierung reagiert, Fakten geschaffen und ein klares Bekenntnis zur Hunsrück-Querbahn ausgesprochen ?

Informationen aus der SW3.-Landesschau RLP.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland ... g-100.html

Winterfahrplan 2019/2020
Ryanair streicht Strecken am Flughafen Hahn

Die Fluggesellschaft Ryanair dünnt ihre Verbindungen am Flughafen Hahn zum Winterfahrplan aus: von zuletzt 29 auf dann 16 Strecken. Die Begründung: hohe Steuern und geringe Nutzung.

Der irische Billigflieger teilte am Dienstag mit, dass der Winterfahrplan insgesamt 16 Strecken von und zum Hunsrück-Airport beinhalte. Zwei neue Flugziele seien Kiew und Palermo. Laut der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn waren es im Winterfahrplan 2018/2019 noch insgesamt 29 Flugziele.

Die vom Land und vom Bund erhobenen Steuern seien ein Vielfaches der Flughafengebühren und beeinträchtigten die Wettbewerbsfähigkeit des Flughafens Hahn, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens. "Dieser Faktor in Verbindung mit der schwachen Performance einer Reihe von Strecken führte zu der wirtschaftlichen Entscheidung, unseren Betrieb in Hahn für den kommenden Winter zu verkleinern."

Seit einiger Zeit starten die Maschinen von Ryanair zunehmend auch von den umliegenden Flughäfen Luxemburg, Frankfurt/Main und Köln/Bonn. Der Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

MfG
jojo54

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1302
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Beitragvon Rolf » Do 18. Jul 2019, 13:17

An anderer Stelle behauptet Ryanair, dass es an den bestellten Boeing 737MAX liegt, die wegen der jüngsten Abstürze derzeit nicht ausgeliefert werden, so dass Strecken gekürzt werden müssen. Immerhin hat Ryanair 200 Stück davon geordert, und der erste Jahrgang war bereits fest eingeplant:

https://www.touristik-aktuell.de/nachri ... hstum-aus/

Immerhin wird der Betrieb nicht ganz eingestellt, was anderen Standorten schon mitgeteilt wurde. Ein schwacher Trost. Die Skeptiker in Bezug auf die Zukunft des Hahns dürfen sich bestätigt fühlen.


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast