Seite 25 von 37

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: So 10. Dez 2017, 17:16
von eddi2
3021 hat geschrieben:
Bernd Heinrichsmeyer hat geschrieben:
3021 hat geschrieben:In den letzten Tagen habe ich Aktivitäten an der Hunsrückquerbahn festgestellt. Hier wurde z.B. in Windesheim und Guldental die Gleise im Bereich der Bahnübergänge kontrolliert, bzw. auch Mäharbeiten durchgeführt. Ich frage mich für was direkt vor Wintereinbruch das verdorrte Gras noch gemäht wird ?!
Ich hab es leider versäumt anzuhalten und mal zu fragen. Weiss hier jemand etwas ?

Gruß
Karl

Die Strecke Langenlonsheim - Büchenbeuren ist offiziell in Betrieb. Theoretisch könnte man dort mit 5 - 10 km/h Züge fahren. Wenigstens ein Mindestmaß an Arbeiten muss das Infrastrukturunternehmen vornehmen. Wirklich Fahren kann man dort aber nicht, an mehreren Stellen ist der Bewuchs wieder erheblich im Profil und die Gleise sind verkrautet.


Danke für die Antworten. Was mich im Moment jedoch total erstaunt ist, dass der Schotter vom Windesheimer Bahnübergang bis zum Bahnhof auf mehreren hundert Meter erneuert wurde. Das macht doch im Zuge einer Reaktivierung und den damit verbundenen Neubauten im Gleisbett doch wirklich keinen Sinn ?! Die Arbeiten sind wohl auch noch nicht abgeschlossen... Ich komme auf dem Weg zur Arbeit dort immer vorbei.


Ich habe gehört, es soll 2018 wieder einen Trafotransport geben...

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: So 10. Dez 2017, 21:32
von töff-töff
man munkelt, das es 2 Trafotransporte bis Rheinböllen geben soll :? 8)

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 08:13
von schimi
töff-töff hat geschrieben:man munkelt, das es 2 Trafotransporte bis Rheinböllen geben soll :? 8)


Wie denn dass, hat sich die Brücke in Stromberg jetzt von selbst repariert?

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 13:28
von töff-töff
schimi hat geschrieben:Wie denn dass, hat sich die Brücke in Stromberg jetzt von selbst repariert?


Da soll wohl eine Behelfsbrücke rein :shock: :o 8)

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mo 11. Dez 2017, 14:46
von schimi
töff-töff hat geschrieben:Da soll wohl eine Behelfsbrücke rein :shock: :o 8)


Halleluja, ein Weihnachtswunder.

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mi 13. Dez 2017, 09:27
von jojo54
Zum Kauf des Bahnhofsgebäudes von Deuselbach durch die IG Nationalparkbahn Hunsrück-Hochwald e. V. steht am 13.12.2017 ein Beitrag im Trierischen Volksfreund.

https://www.volksfreund.de/region/hochw ... id-6939065

MfG
jojo54

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 08:43
von 3021
Mal wieder ein Bericht in der Zeitung

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 438802.htm

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Do 11. Jan 2018, 07:33
von schimi
töff-töff hat geschrieben:man munkelt, das es 2 Trafotransporte bis Rheinböllen geben soll :? 8)


Gestern wurde an der Strecke in Guldental gearbeitet. Es war ein 2-Wege Bagger im Einsatz und eine Mini-Schotterreinigung. In Windesheim Stand auch noch eine Mini-Schotterreinigung. Bis Windesheim war die Strecke auch freigeschnitten.
Schaut wohl eher danach aus, dass in Windesheim wieder der Trafo verladen wird.

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mi 17. Jan 2018, 12:48
von jojo54
Zu den Instandsetzungsarbeiten wegen der geplanten Trafotransporte steht ein zahlungspflichtiger Beitrag in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Bad Kreuznach vom 17.01.2018.

Es ist schon erstaunlich, wie gleich wieder reagiert wird.

https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 57566.html

MfG
jojo54

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Mi 17. Jan 2018, 15:15
von eddi2

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: So 21. Jan 2018, 22:56
von Wolfgang Riedel
Hallo zusammen,

von dem Beitrag in der Rheinzeitung habe ich nur den ersten Satz / Überschrift "FDP fordert den Abbau..." gesehen. Weiter habe ich schon gar nicht mehr gelesen.

Ich glaube auch nicht mehr dran, das aus der Hunsrückbahnreaktivierung noch was wird. Für mich ist auch diese Gegend, wie auch Teile der Eifel - mangels Bahnanschluss - keine Reise mehr wert. Der Bus ist keine Alternative.

Schade, das man nur auf Straßen und Fahrradwege setzt.

Viele Grüße

Wolfgang Riedel

Re: Hunsrückquer- und Hochwaldbahn

Verfasst: Di 23. Jan 2018, 10:24
von jojo54
Zu den Instandsetzungsarbeiten und dem anstehenden Trafo-Transport hier ein Linkhinweis zu einem weiteren zahlungspflichtigen Beitrag in der Rhein-Zeitung, Teilausgabe Bad Kreuznach.

https://www.rhein-zeitung.de/region/lok ... 58991.html

MfG
jojo54