Vennquerbahn (Jünkerath - Losheim)

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 642
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Westeifelbahner » Di 26. Mai 2015, 22:59

Besteht eine Möglichkeit eine Kopie zu erwerben, um in Erinnerung an alte Zeiten schwärmen zu können?

Gruß Westeifelbahner

gsl
Amtmann A11
Beiträge: 748
Registriert: Fr 12. Aug 2005, 21:43

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon gsl » Fr 29. Mai 2015, 08:38

Hier ein sehr schönes Video mit damals/heute Vergleich:
:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=MWWDP8FhBEg
gsl

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Horst Heinrich » Fr 29. Mai 2015, 15:07

gsl hat geschrieben:Hier ein sehr schönes Video mit damals/heute Vergleich:
:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=MWWDP8FhBEg


Dieses Video gehört noch einmal ins Stammbuch aller Bahntrassenradwegjunkies.
Niemals kann ein Radweg das ersetzen, was die Bahnstrecke an Möglichkeiten bietet, auch wenn kostspielige Machbarkeitsstudien immer wieder versuchen, das Gegenteil zu beweisen.

Ein sehr gut gemachter Film!
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3014
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon jojo54 » Sa 30. Mai 2015, 12:29

Horst Heinrich hat geschrieben:
gsl hat geschrieben:Hier ein sehr schönes Video mit damals/heute Vergleich:
:arrow: https://www.youtube.com/watch?v=MWWDP8FhBEg


Dieses Video gehört noch einmal ins Stammbuch aller Bahntrassenradwegjunkies.
Niemals kann ein Radweg das ersetzen, was die Bahnstrecke an Möglichkeiten bietet, auch wenn kostspielige Machbarkeitsstudien immer wieder versuchen, das Gegenteil zu beweisen.

Ein sehr gut gemachter Film!


Leider wird verschwiegen, dass es bereits Schienenbusfahrten, bzw. einen Ausflugsverkehr zwischen Jünkerath und Losheim gab und dieser dann wieder eingestellt wurde. Wegen dem wirtschaftlichen Erfolg wird man die Betriebseinstellung bestimmt nicht vorgenommen haben. Nach solchen Aktionen ist es dann besonders schwierig, die Strecken für einen weiteren Verkehr vorzuhalten oder den anliegenden Kommunen diesen schmackhaft zu machen.

Die Zeiten, wo jeder Kilometer Bahnstrecke um jeden Preis erhalten wird, sind leider vorbei.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1517
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Dieselpower » Sa 30. Mai 2015, 13:21

Das ist wohl leider wahr, kritiklos hinnehmen sollte man diese Politik deshalb trotzdem nicht - zumal auch mit Sicherheit nicht mehr Steuerzahler von einem teuer angelegten und unterhaltenen Radweg profitieren, als potenzielle Bahnkunden von einer nicht entwidmeten oder reaktivierten Bahnlinie - vielleicht nicht heute oder nächste Woche...aber vielleicht in drei bis fünf Jahren, wartet mal die Entwicklung in unserem "alles wird gut"-Land ab. Auch ich als Nichtradler und Steuerzahler ärgere mich über jede an die Velozipedophilen verlorene Bahntrasse.

Eine Zukunftsdenke ist in unserer globalisierten, von nadelstreifigen Nichtskönnern beherrschten Welt von Profit und Sorge "wer bezahlt das?" allerdings überhaupt nicht in Mode. Wichtig ist der Moment, in dem man die Möglichkeit hat, sich am Bimbes zu bedienen, egal ob Politiker, Manager oder Lobbyist...
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Westeifelbahner
Oberinspektor A10
Beiträge: 642
Registriert: Di 27. Sep 2005, 22:53

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Westeifelbahner » Sa 30. Mai 2015, 14:15

jojo54 hat geschrieben:Leider wird verschwiegen, dass es bereits Schienenbusfahrten, bzw. einen Ausflugsverkehr zwischen Jünkerath und Losheim gab und dieser dann wieder eingestellt wurde.

Hat es einen Schienenbus-Ausflugsverkehr nach Losheim gegeben und ich habe es im hintersten Winkel der Westeifel nur nicht mitbekommen? Im Zeitalter ohne Internet kann man sich ja manches vorstellen. Das aber eigentlich nicht.
Nachdem du mich neugierig gemacht hast: Von wann bis wann soll es einen Schienenbus-Ausflugsverkehr nach Losheim mit welchem Fahrzeug und bei welchem Veranstalter gegeben haben, der mangels wirtschaftlichem Erfolg eingestellt wurde???

Gruß Westeifelbahner

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 3014
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon jojo54 » Sa 30. Mai 2015, 16:07

Hallo zusammen,

es gab in den neunziger Jahren saisonale Schienenbusfahrten von Gerolstein nach Gondelsheim (Westeifelbahn) und von Gerolstein über Jünkerath nach Losheim und zurück. Wegen konkreter Einzelheiten müsste ich nachschauen.

Auch wollte ein Sägewerk in Losheim umfangreiche Holztransporte über die Schiene abwickeln. Auch daraus wurde nichts.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1517
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Dieselpower » Sa 30. Mai 2015, 22:17

Das mit dem Sägewerk kann ich bestätigen, zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch mehr Zeit für's Hobby, da es "nur" Hobby war.

Zu diesem Zeitpunkt war ich öfter in der Eifel, u.a. mit der Videokamera auf der 290 nach Ulmen dabei, da erzählte mir der Lokführer nämlich genau das....da waren sogar große Transportvolumina im Gespräch!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Benutzeravatar
Heiner Neumann
Amtmann A11
Beiträge: 913
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:21

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Heiner Neumann » So 31. Mai 2015, 11:15

Im Jahr 2000 bespannte die Gerolsteiner 94 1538 einen 850 Tonnen Holzzug nach Losheim zum Sägewerk. Ein akustischer Hochgenuss! Ich habe davon eine DVD zuhause. Auf YouTube gibts auch einen Clip davon zusammen mit anderen Sturmholz-Güterzügen:
Kuckst Du hier.

Gruß

Heiner
Wenn Du ein Licht am Ende des Tunnels siehst, bete, dass es kein Zug ist :shock: !!!

Vertraue nur Deinem eigenen Hintern - denn nur er steht immer hinter dir!

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Horst Heinrich » So 31. Mai 2015, 12:34

Heiner Neumann hat geschrieben:Im Jahr 2000 bespannte die Gerolsteiner 94 1538 einen 850 Tonnen Holzzug nach Losheim zum Sägewerk. Ein akustischer Hochgenuss! Ich habe davon eine DVD zuhause. Auf YouTube gibts auch einen Clip davon zusammen mit anderen Sturmholz-Güterzügen:
Kuckst Du hier.

Gruß

Heiner

Natürlich ist eine 94er im Plangüterverkehr ein seltenes Highlight, aber auch eine Initialzündung.
Was wäre nicht alles möglich, lägen überhaupt noch Gleise?
Die Crux ist die Regionalisierung im Zuge der Bahnreform vor 21 Jahren.
Plötzlich entscheiden lokale Interessen, die nicht selten am Horizont des kommunalen Ratssaals enden, über wohl und wehe von Strecken, die aus überregionalen, größtenteils weitsichtigen Erwägungen heraus kreiert wurden und die auch heute noch aus überregionalen Erwägungen heraus -zur Not auch gegen die kurzsichtigen Begehrlichkeiten von Bürgern und Mandatsträgern- erhalten werden müßten.
Wer sich einmal mit den Verläufen der Nebenbahnen in Rheinland-Pfalz, zum Beispiel in Eifel und Hunsrück beschäftigt, wird feststellen, daß es keine Strecke gibt, die nicht in einem überregionalen Gesamtzusammenhang gesehen wurde und heute noch gesehen werden muß.
Dabei kommt es nicht darauf an, dem Freizeitradler eine asphaltierte Piste für die Gelegenheits-Wochenendbespaßung zu schaffen, sondern einer ganzen Region einen leistungsfähigen Verkehrsweg zu erhalten, der vielfältig nutzbar ist, vom Gelegenheits-Schienentourismus via VT 98 über den Güterverkehr für die heimische Wirtschaft bis hin zu einer optionalen ÖPNV-Reaktivierung.
Denn eines wird ja hoffentlich keiner abstreiten:
Mit dem Fahrrad können Regionen wie Eifel oder Venn mühelos erschlossen und befahren werden, auch ohne dafür eine Schieneninfrastruktur unwiederbringlich zu zerstören.
Wenn ich meine Heimat Hunsrück zum Vergleich heranziehe:
Hier verbindet ein ausgezeichnetes Wirtschafts- und Waldwegenetz die Regionen und eine Bahnstrecke existiert dennoch unaufdringlich daneben.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Bernd Heinrichsmeyer
Amtmann A11
Beiträge: 864
Registriert: Di 11. Jul 2006, 20:00
Kontaktdaten:

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Bernd Heinrichsmeyer » So 31. Mai 2015, 14:18

Wenn die Bahn definitiv stillgelegt ist, dann ist es m.E. ok, wenn man die Trasse als Radweg nutzt. In dem Zusammenhang fuchst mich immer nur, dass man dafür Millionen auf wundersame Weise zur Verfügung stellen kann, wenn es zuvor zur Aufrechterhaltung eines Bahnbetriebes an wenigen 10 oder 100 TEUR gescheitert ist. Das ist ein Ungleichgewicht in der Bewertung.
An Pfingsten war ich in der Region Monschau / Aachen mit meiner Familie unterwegs und auch per pedes auf der ehemaligen Vennbahn in diesem Bereich. Das ist ja gar nicht so schlecht gemacht und man kann die "kleinen Monster" auch mal ohne Sorge von der Leine lassen.

Was will ich damit sagen? Man sollte nicht die Radwege verteufeln, sondern den Grund, warum diese letztlich errichtet werden. Bund, Länder, Kreise und Kommunen müssten per Gesetz - freiwillig geht es nicht - gezwungen werden, vorhandene Schieneninfrastruktur vorrangig zu erhalten - und dafür die nötigen Steuermittel herauszugeben.

Gerade in der Großregion Aachen und im Hinblick auf den europäischen Gedanken im Grenzgebiet NL/B/D bleibt es grotesk und unverständlich, warum man solche Bahnen nicht auch für SPNV-Optionen erhält. Ich bin mit dem Pkw vom ehem Bf. Monschau nach Aachen ins Zentrum nahe Hbf (ca. 30 km) ca. 1h unterwegs gewesen. Absolut überfüllte Bundesstraße parallel zur Bahnstrecke / zum Radweg. Da wünscht man sich doch einen großen P&R Platz und einen modernen VT, der einen schnell und bequem ins Zentrum bringt.

Das YouTube-Video finde ich übrigens auch super gemacht. Eine schöne Erinnerung.
Bernd Andreas Heinrichsmeyer
http://www.heinrichsmeyer.com

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1116
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Kylltalradweg von Jünkerath nach Losheim kann gebaut wer

Beitragvon Rolf » So 31. Mai 2015, 22:34

Heiner Neumann hat geschrieben:Im Jahr 2000 bespannte die Gerolsteiner 94 1538 einen 850 Tonnen Holzzug nach Losheim zum Sägewerk. Ein akustischer Hochgenuss! Ich habe davon eine DVD zuhause.

Das ist ein Knüller. Wie kann man an diese DVD kommen?

Ein Jammer, dass diese Verkehre nach Losheim nicht mehr möglich sind.


Zurück zu „stillgelegte Strecken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast