Neues von der IG Nationalparkbahn

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von jojo54 »

Hallo Pablo,
besten Dank für die Info.

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Hallo,

Der Trierische Volksfreund berichtet über die aktuellen Aktivitäten:

"Für die Bahnstrecke von Hinzerath bis Thalfang liegt dem Verein, der sich für die Inbetriebnahme des Abschnitts einsetzt, der Entwurf eines Pachtvertrages vor. Geht alles glatt, könnten Touristenzüge 2023 starten.

2020 fällt wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Zwangspause für Arbeiten aus. 2021 soll die Arbeitslok, die derzeit in Schuss gebracht wird, für Bauarbeiten über die Gleise fahren können. 2023 oder 2024 könnte dann der Ausflugsverkehr starten, hoffen die beiden Vorsitzenden."

(Artikel kostenpflichtig)
https://www.volksfreund.de/region/mosel ... IkygtvkCOY

Nach diesem Bericht erreichten uns mehrere Anfragen, warum die Pachtverhandlungen nicht bis Hermeskeil ausgeweitet werden. Dazu möchten wir uns kurz äußern:

Die Gesamtstrecke von Hermeskeil nach Büchenbeuren ist 50 km lang, der Abschnitt Thalfang-Hinzerath knapp 22 km.

Uns wäre nichts lieber, als die Gesamtstrecke zu erhalten und auch für touristische Verkehre zu nutzen. Jedoch macht es keinen Sinn alle verfügbaren Geldmittel für die Pacht einer 50 km langen Strecke aufzuwenden, um dann nichts mehr in diese investieren zu können und sie so auf Dauer zu sichern. Außerdem fehlen natürlich bis zur Aufnahme eines Bahnbetriebes die Einnahmen durch den Verkehr. Daher geht es vorerst um die spektakulärsten 22 km der Strecke. Das bedeutet aber nicht, dass wir auf den Rest verzichten und diesen aufgeben!
Sollten sich Beispielsweise die Voraussetzungen zu unseren Gunsten ändern und die Unterstützer mehren, ist eine Ausweitung selbstverständlich nicht ausgeschlossen.

jojo54
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4247
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von jojo54 »

Im Lokalteil des Trierischen Volksfreund ist am 11.05.2020 ein zahlungspflichtiger Beitrag zu den Bemühungen die Strecke anzupachten und danach einen Ausflugverkehr durchzuführen. Demnach wären Zugfahrten auf einem ersten Teilabschnitt ab 2023 denkbar.

Dann mal gutes Gelingen !

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Wir möchten auf unseren neu eingerichteten Shop hinweisen.
Als erste Artikel sind dort Fotoleinwände auf Holzrahmen (drei Motive und zwei Größen) zu finden.
Schaut doch mal rein: https://ig-nationalparkbahn.chayns.net/shop

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Nach der Zwangspause geht es -natürlich unter Auflagen- mit dem Freischnitt von Morbach in Richtung Hinzerath weiter. Hier ein paar Eindrücke davon:

Der Bü am Werk II (Sägewerk Decker)
Bild

Ein kleiner Vergleich: Vorher...
Bild

...unser Trupp...
Bild

...und nachher
Bild

Ortslage Bischofsdhron
Bild

Der Haltepunkt Bischofsdhron ist erreicht
Bild

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Ein kleiner Vergleich vom letzten Arbeitseinsatz.
Km 76,5 bevor unser Trupp da durch ist...
Bild

...und danach.
Bild

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 849
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von reinout »

Sieht schon optisch viel besser aus. Ich kann mich vorstellen das es vor Ort, also für die Dorfsbewohner die ab und zu die Strecke sehen, auch Einfluss hat. "Da passiert wieder etwas", "die Strecke lebt noch".

Wenn ich im Garten das Gras zwischen die Ziegel abschneide dann wachst es zwei Monate später wieder gleich hoch. Ich kann mich aber vorstellen das es bei ein Gleisbett weniger schlimm ist ;) Ist das auch so?

Was ist rein technisch eigentlich das Resultat? Ist so eine Freischnitt für Museumsverkehr gut genug? Oder braucht es eine tiefere Reinigung des Gleisbettes?


Reinout

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Hallo Reinout,

ob es reicht oder nicht wird sich zeigen. Noch in diesem Sommer wird das Gleis vermessen. Danach können wir mehr sagen.
Bis dahin machen wir weiter.
Natürlich wächst es danach wieder weiter. Es wird aber von Mal zu Mal besser. Zumindest sind auf den bisher bearbeiteten etwa 3 km auch die Reste von Tannen und Gestrüpp entfernt worden, so dass es künftig wirklich nur noch "Rasen mähen" ist. Außerdem entfernen wir das gemähte Gras aus dem Gleisbereich (mit einem starken Laubbläser). Auch das trägt zur Verbesserung bei.

Und natürlich sprechen uns auch Anwohner an. Bisher gab es fast durchgehend nur positive Rückmeldungen.
Es sieht nicht nur so aus, es tut sich wirklich was im Hunsrück.

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Arbeitseinsatz

Am Samstag konnten wir mit neun Leuten einiges bewegen:

- etwa 500m Freischnitt auf der Strecke
- Ersatzteilgewinnung V60 (u.a. Motor, Getriebe, Luftpresser)
- Einbau der Bremszangen am Skl
- Elektrik in der Küche und Einbau des neuen Kühlschranks und Herdes in unserem Vereinswagen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Klv 53 0132 erworben

Bisher stand uns der Klv 53 0132 als Dauerleihgabe der Deutschen Museums-Eisenbahn GmbH aus Darmstadt-Kranichstein zur Verfügung. Nun konnten wir diesen und den zugehörigen Anhänger (Kla 03 0014) käuflich erwerben.
Die Fahrzeuge befinden sich derzeit in Aufarbeitung und werden voraussichtlich ab Herbst oder Winter für Streckenarbeiten zur Verfügung stehen.

Infos zu den Fahrzeugen:

Klv 53
Baujahr: 1969
Hersteller: Deutsche Waggon- und Maschinenfabriken (DWM)
Länge: 6.370 mm
Dienstmasse: 8,0 t
Leistung: 57 kW/77 PS
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Kran: Atlas AK 3001 DB

Kla 03
Baujahr: 1964
Hersteller: Schöma
Leergewicht: 4,0 t
Zuladung: 10,0 t

Bild

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5322
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von KoLü Ksf »

Hallo Pablo,
ich zolle euren Verein und der bisher geleisteten Arbeit allerhöchsten Respekt. Ich hoffe sehr, dass euer Bemühen nicht vergeblich ist, sondern der Strecke wieder zu einem neuen dauerhaften Leben verhilft.

Herzliche Grüße

Benutzeravatar
Pablo
Hauptsekretär A8
Beiträge: 327
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 12:13

Re: Neues von der IG Nationalparkbahn

Beitrag von Pablo »

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die netten Worte!
_____________________________________________

Wiedereröffnung Hunsrückquerbahn

Vor 70 Jahren: Am 3. August 1950 waren die Kriegsschäden beseitigt und der durchgehende Verkehr auf der Hunsrückbahn Langenlonsheim-Hermeskeil konnte wiedereröffnet werden. Dazu gab es einen Festakt am Rascheider Viadukt.
Eigentlich hatten wir aus diesem Anlass eine Ausstellung der Zeichnungen und Aquarelle des damaligen Bauingenieurs Friedrich Scheyer geplant. Diese wird es wegen der Corona-Beschränkungen aber wohl erst im nächsten Jahr geben.
Allerdings erstellen wir derzeit eine Broschüre mit den Bildern und einigen Infos. Sobald diese fertig ist, bekommt ihr natürlich bescheid!

Bild

Bild

Antworten