Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon eta176 » Mi 1. Mai 2019, 11:15

Die aktuelle Baustelleninformation der DB Netz für den Zeitraum vom 26.04.2019 - 21.07.2019 meldet
für die Strecke 3610 Frankfurt(tief) - Eschhofen einige Baustellen:

Zwischen Bad Camberg und Idstein (Taunus) gibt es Gleiserneuerungen mit Bettungsreinigung (BR) und
Einbau von Planums-Schutzschichten (PSS) teilweise bei eingleisigem Betrieb.

Ohne genauere Einordnung eines Abschnitts, sondern lediglich mit der Ortsbezeichnung Idstein(Taunus) heißt es:
17.05.2019, 23:00 bis 27.05.2019, 05:00 durchgehend, Fr-So Abweichung Fpl f Zmst
Detaillierter wird es hier:
Bad Camberg - Niedernhsn (Ts)
Gleiserneuerung mit BR und PSS
18.05.2019, 01:20 bis 20.05.2019, 04:40 durchgehende Schichten Totalsperrung je 01:20-04:40 durchg.
21.05.2019, 01:20 bis 24.05.2019, 04:40 durchgehende Schichten Totalsperrung je 01:20-04:40 durchg.

Eine durchgehende Totalsperrung ist vorgesehen ab Christi Himmelfahrt/Vatertag:
30.05.2019, 01:20 bis 03.06.2019, 04:40

Für den Abschnitt Niederbrechen–Eschhofen ist eine weitere Totalsperrung ab Fronleichnam geplant:
20.06.2019, 01:45 bis 24.06.2019, 04:20
Neben dem offiziell angegebenen Grund "Weichenerneuerung in Niederbrechen" dürfte dann auch der
Brückeneinschub bei Ennerich erfolgen.

edit: Nachtrag für Zeitraum ab dem 17.05.2019 bis 27.05.2019

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

RB21: Teilausfälle und SEV vom 30.05. – 03.06.2019

Beitragvon eta176 » Fr 17. Mai 2019, 19:34

Verkehrs-Info bei der HLB:
RB21: Teilausfälle und Schienenersatzverkehr vom 30.05. – 03.06.2019
Aufgrund von Bauarbeiten der DB Netz AG werden vom 30.05. – 03.06.2019 zwischen Limburg(Lahn) und Niedernhausen
alle Züge der HLB durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) ersetzt.
Weiterhin verkehren die Züge HLB 25678 und 25679 nicht bis Frankfurt(Main)Hbf sondern enden/beginnen bereits in Ffm-Höchst.

https://www.hlb-online.de/service/verke ... 1bc4180368
Dort kann man auch den Baustellen-Fahrplan herunterladen.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brückeneinschub bei Eschhofen ab Fronleichnam

Beitragvon eta176 » Sa 15. Jun 2019, 23:26

NNP, 15.06.2019
Bahn erhält neue Brücke - Strecke wird ab 20. Juni für vier Tage gesperrt
Die rund 1500 t schwere neue Eisenbahnbrücke wird während der Sperrung, die in der Nacht zu Fronleichnam
(Do. 20.06. ab 0:00Uhr) beginnt - nach dem Abbruch der alten Feldweg-Unterführung und Vorbereitung des Bau-
feldes - um rund 25 m seitlich verschoben. Gleichzeitig sollen in diesem Zeitraum auch Weichen im Nordkopf
des Bhf Niederbrechen getauscht werden. Der SEV ist auf den Abschnitt Limburg bis Niederbrechen begrenzt.
https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 68340.html

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Weichenbau und Brückeneinschub ab Fronleichnam

Beitragvon eta176 » Do 20. Jun 2019, 23:28

Von der alten Feldwegbrücke bei Eschhofen war an ihrem bisherigen Standort am Spätnachmit-
tag des Fronleichnamstages nichts mehr zu erkennen. Bagger und Lkw sorgten für die Herstel-
lung der erforderlichen Lücke im Bahndamm. Da die etwa 15 Sattelauflieger mit dem Material
für den Bodenaustausch unter den Gleitbahnen und der neuen Brücke erst für den frühen Frei-
tagmorgen geordert sind, könnte der Verschub der neuen Brücke am Freitag gegen Mittag er-
folgen.
Dafür wird das bewährte FLUITDS-System (ehemals Konecranes) zum Einsatz kommen, das
seit 2014 ein Teil der Multilift Transportsysteme Deutschland GmbH & Co.KG ist.

Im Bahnhof Niederbrechen sind die "Helden der Schiene" (Rail Cargo Carrier Germany GmbH,
Ingolstadt) https://www.railcargo.com/de/deutschlan ... gen#RCC-DE mit der roten 202 330-7
(NVR: 98 80 3202 330-7 D-RCCDE) sowie die seit 20.05.2019 an dasselbe Unternehmen
vermietete grau-grüne "295 064-0" [NVR-Nummer: 98 80 3295 064-0 D-BUVL]
https://www.loks-aus-kiel.de/index.php? ... n=portrait im Az-Einsatz.
Die DB Bahnbau-Gruppe stellt ein schon etwas älteres sechsachiges "Schweres Nebenfahrzeug",
den Gleisschwenkkran Krupp 32t (97 82 45 006 17-3), Eigengewicht 101t, für den Einbau von
insgesamt drei vormontierten Betonschwellen-Weichen bereit.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brückenverschub dauerte rund 45 Minuten

Beitragvon eta176 » Sa 22. Jun 2019, 01:29

Eigentlich sollte die neue - letztlich nur 504 Tonnen schwere - Eisenbahnüberführung am Freitag
schon zwischen 10 und 12 Uhr verschoben werden, jedoch dauerte die exakte Vorbereitung des
Planums mit Verdichtung und Nivellierung sowie das verlegen der zweiten Gleitbahn bis gegen
14 Uhr. Danach hoben die vier Zylinder des Fluidt-Systems das Bauwerk um einige Zentimeter an,
wie bei einem Luftkissenfahrzeug sorgt Stickstoff unter den Hub-Zylindern für ein Luftpolster.
(Stickstoff wird nur deshalb genommen, weil es Pressluft mit ausreichend hohem Druck nicht in
Gasflaschen gibt, meinte zumindest der Bediener der Anlage.)
Für den Vorschub sorgen auf jeder Seite je zwei lange Hydraulikzylinder und je zwei kurze Zylin-
der halten den Rahmen während des Vorschubs an den Gleitbahnen fest. Kurz vor dem erreichen
des Zieles musste der Verschub unterbrochen werden, um die zahlreichen Kommunikationsleitun-
gen (u.a. auch ein Glasfaserkabel) auf die Brücke zu heben. Hilfreich war dabei der Baukran und
eine lange Bohle, auf der das ganze Kabelpaket aufgelagert und dann das Stahlseil des eingesetz-
den Greifzugs gelockert werden konnte. Gegen 14.50 Uhr hatte das Bauwerk dann seine Endlage
erreicht.
Jetzt müssen noch insgesamt elf überdimensionale L-Steine auf der Seite zum Emsbach als Siche-
rung für die Böschung positioniert und diese sowie die Brücke selbst mit dem angelieferten Material
hinterfüllt werden. Den anschließenden Gleisbau übernimmt die Firma Brachtendorf aus Kottenheim.
In den regionalen Zeitungen wird allerdings erst am Montag etwas über die Arbeiten zu lesen sein.
Noch ein schönes WE
HaPe

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Brückenverschub dauerte rund 45 Minuten

Beitragvon eta176 » Mo 24. Jun 2019, 11:59

Nachfolgend ein Link auf Text und Fotos aus der NNP vom 24.06.2019.

Unklar ist jedoch, warum man die nachfolgenden Überschriften in der Online-Ausgabe gewählt hat,
da alle Arbeiten bereits am Sonntag frühzeitig beendet waren:

Sperrung behoben
Nach 4 Tagen Sperrung: Zügen sollen wieder rollen


In der Print-Ausgabe heißt es stattdessen:
500 Tonnen einfach verschoben

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 63170.html

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2044
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon Bad Camberger » Mo 24. Jun 2019, 19:21

Moin!

Am Sonntag konnte ich dieses Kuriosum in Bad Camberg sehen. Eine 143 mit Dostopark abgestellt in Bad Camberg im Überholgleis. Die Besonderheit dabei. Der Park stand nicht nur über das Hauptsignal hinaus im Flankenschutz sondern die Lok stand auch hinter dem El6 am Prellbock, wo keine Fahrleitung oben drüber ist. Was hat es damit auf sich? :?:

Bild

Bild

Bild

Die drei Fotos sind allesamt Handybilder, da die Begegnung Zufall war.

Beste Grüße

Bad Camberger

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon eta176 » Mi 26. Jun 2019, 01:33

Hallo Bad Camberger,
Danke für die interessanten Fotos. Am Montagfrüh war die Garnitur wohl wieder weg -
wie auch immer die 143 vorher wieder unter ihren Fahrdraht gekommen ist. Da weder
Last-Mile-Motor noch "Starterkabel" zur Verfügung standen und heutzutage auch kein
DB-Cargo-Diesel mal eben zu Hilfe kommt, bleibt das zunächst ein Rätsel :roll:
Hätte der Steuerwagen ohne Nutzung des Stummels nicht grenzzeichenfrei gestanden?
Gruß
HaPe

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2044
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon Bad Camberger » Mi 26. Jun 2019, 09:56

eta176 hat geschrieben:Hätte der Steuerwagen ohne Nutzung des Stummels nicht grenzzeichenfrei gestanden?


Moin HaPe,

der Steuerwagen stand noch ausreichend weit weg vom Asig Ri. Limburg, somit hätte man auch die 143er vor dem Hauptsignal parken können. Vielleicht stand noch eine zweite Garnitur davor?! Wer weiß... Es wird immer ein Rätsel bleiben. Zumal es mir auch äußerst spanisch vorkommt, dass der Flankenschutz zugeparkt wurde, in dem normalerweise keine Fahrzeuge abgestellt werden dürfen. Noch interessanter für mich wäre aber die Frage, wie der Zug da wieder weggekommen ist. Wie du schon richtig sagtest ist es heutzutage sehr schwer, mal eben eine Diesellok im DB Konzern zu
bekommen, zumal die Rangierer in Limburg sonntags nicht da sind. Gestern konnte ich die Garnitur in F-Höchst sichten.

Bad Camberger

Benutzeravatar
schimi
Direktor A15
Beiträge: 2764
Registriert: Di 26. Jul 2005, 02:32

Re: Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon schimi » Mi 26. Jun 2019, 11:26

Bad Camberger hat geschrieben:
eta176 hat geschrieben:Hätte der Steuerwagen ohne Nutzung des Stummels nicht grenzzeichenfrei gestanden?


Wie du schon richtig sagtest ist es heutzutage sehr schwer, mal eben eine Diesellok im DB Konzern zu
bekommen, zumal die Rangierer in Limburg sonntags nicht da sind. Gestern konnte ich die Garnitur in F-Höchst sichten.

Bad Camberger


Wieso eine Diesellok? Der Steuerwagen steht doch noch unter Fahrdraht, oder sehe ich das falsch?

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6989
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Main-Lahn-Bahn: Gleis- und Brückenbau mit Totalsperrungen

Beitragvon eta176 » Do 27. Jun 2019, 09:26

schimi hat geschrieben:Wieso eine Diesellok? Der Steuerwagen steht doch noch unter Fahrdraht, oder sehe ich das falsch?

Hallo schimi,
bis der Groschen (Euro-Cent) gefallen war, hat jetzt länger gedauert :oops:

An die "einzeln daherkommende" - oder mit einem anderen Wendezug gekoppelte - DB-Regio-
E-Lok, die die abgestellte Einheit soweit herauszieht, dass die 143 wieder unter Fahrdraht
steht, habe ich jetzt überhaupt nicht gedacht. So wird es dann auch passiert sein, denn eher
wird eine Frau Päpstin der römisch-katholischen Kirche, als dass DB Cargo für so ein Manöver
eine Rangierlok schicken würde :roll:
Gruß HaPe
.


Zurück zu „Taunus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast