Niedernhausen: Abriss und Neubau der Straßenbrücke (L 3027)

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Abriss und Neubau der Straßenbrücke (L 3027)

Beitrag von eta176 »

Ich eröffne für die geplanten Baumaßnahmen zum Abbruch der "Bröselbrücke" in Niedernhausen und dem
anschließenden Neubau einer 71m langen Stabbogenbrücke einen neuen Beitragsbaum und übernehme (aus
dem alten Thread zur Bahnhofssperrung) die Pressemeldung vom 1. Februar 2021 als erste Meldung:

01.02.2021 Pressestelle: Hessen Mobil - Zentrale
L 3027 Niedernhausen: Brückenabriss für Mitte des Jahres geplant
Hessen Mobil stellt Zeitplan bei einem Informationstreffen mit den Kommunen vor

Bei einem Informationsgespräch mit den betroffenen Kommunen Niedernhausen und Idstein stellte Hessen Mobil
jetzt den vorläufigen Zeitplan für den Abriss des Brückenbauwerks an der L 3027 zur Unterführung der Bahn vor.
An der virtuellen Konferenz, zu der die neue Leiterin der Abteilung Planung und Bau Kathrin Brückner eingeladen
hatte, nahmen u.a. Joachim Reimann, Bürgermeister der Gemeinde Niedernhausen, Axel Wilz, Leiter des Bau-
und Planungsamtes der Stadt Idstein, sowie die Projektverantwortlichen von Hessen Mobil teil.
Nach dem Einbau eines Notgerüstes noch vor Weihnachten konnte der Bahnverkehr nur drei Wochen nach der Sper-
rung freigegeben werden. Die Brücke kann aber auch weiterhin nicht vom Fußgänger- und Radverkehr genutzt wer-
den. Ein Prüfstatiker, den Hessen Mobil beauftragt hatte, hat dies noch einmal unterstrichen.
Um die Standsicherheit der Brücke übergangsweise herzustellen, müssten für die umfangreichen Arbeiten (u.a.
Anhub des Brückenüberbaus und Stabilisierung der schiefgestellten Pfeiler) jedoch erneut die Bahngleise über
einen längeren Zeitraum gesperrt werden. Es sei allerdings erforderlich, diese sogenannten Sperrpausen bereits
rund dreißig Monate im Voraus bei der Bahn zu beantragen. Der jetzt mit Hochdruck vorangetriebene Brücken-
abriss könne also deutlich schneller realisiert werden, erläuterte Jens Arnold, Dezernent Planung und Bau am
zuständigen Hessen Mobil-Standort Rhein-Main.
Aktuell läuft das Vergabeverfahren für den Brückenabriss. Ende April soll mit ersten vorbereitenden Arbeiten begon-
nen werden. Ende Mai bis Ende Juli erfolgt dann der Einbau der Traggerüste. Die Traggerüste müssen untergebaut
werden, um die Fahrbahntafel zunächst anzuheben und anschließend mit schwerem Gerät kleinzuschneiden. Dieser
Abbruch ist für Anfang August geplant. Ab Mitte September werden die Traggerüste zurückgebaut und die Stützen
abgebrochen. Bis zum 30.01.2022 könnten alle Restarbeiten erledigt und der Abbruch fertiggestellt sein.

Für den Brückenabriss hat Hessen Mobil von Mai bis Dezember eine Reihe kürzerer und längerer Sperrpausen bei der
DB beantragt. Diese Sperrpausen werden größtenteils nachts oder an Wochenenden und Feiertagen eingerichtet und
betreffen immer nur einzelne Gleise oder kleinere Teilbereiche der Gleisanlagen. Insgesamt stehen im Bereich der
Brücke elf Gleise zur Verfügung.
Die Entscheidung, ob und wie auf den Gleisen umgeleitet wird, liegt allerdings allein bei der DB, hier hat Hessen Mobil
keine Mitsprache. Nach derzeitigem Stand wird es aber wohl zu keinen größeren Beeinträchtigungen des Bahn-Pendler-
verkehrs kommen. Dies sei eine äußerst wichtige Nachricht für alle Berufspendlerinnen und Berufspendler aus Niedern-
hausen und Idstein, betonte Axel Wilz.
Abteilungsleiterin Kathrin Brückner sicherte im Rahmen des Gesprächs außerdem zu, den Bürgerinnen und Bürger nach
den Osterfeiertagen bei einer Infoveranstaltung vor Ort Rede und Antwort zu stehen. Dann seien auch die Planungen für
den Neubau der Brücke inklusive Baulärmgutachten so weit vorangeschritten, das hier erste Details bekanntgegeben
werden könnten. Baubeginn ist für April 2022 geplant.

:arrow: https://mobil.hessen.de/pressemitteilun ... es-geplant
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Projektseite Hessen Mobil

Beitrag von eta176 »

Hessen Mobil hat eine eigene Projektseite auf seiner Internetseite eingerichtet mit Fotos
und pdf-Dokumenten zum Neubau, Sperrpausen und bereits seit Ende April stattfindenden
Anpassungsarbeiten für die Oberleitung:
:arrow: https://mobil.hessen.de/projekte/projek ... dernhausen

L 3027: Abriss und Neubau der Straßenbrücke Wiesbadener Straße über die Deutsche Bahn
Die Straßenbrücke über die Deutsche Bahn wird aufgrund ihres Zustandes durch einen
Ersatzneubau ersetzt. Hierbei ist - neben der Anpassung des neuen Bauwerks an den
Stand der Technik - ein Radfahrstreifen bergauf im Straßenquerschnitt vorgesehen.
Die Gesamtlänge des [neuen] Bauwerks beträgt 71 m, die Gesamtbreite 12 m. Da die
Sicherheitsanforderungen der Deutschen Bahn eine Änderung der Konstruktion erfor-
dern, wird das neue Bauwerk als Bogenbrücke (mit obenliegendem Tragwerk) ausgebildet.
Zunächst erfolgt ab dem 2. Quartal 2021 der Abbruch des bestehenden Bauwerks in enger
Abstimmung mit der DB, um die Beeinträchtigungen für die Bahnreisenden zu minimieren.
Hierbei sind Nacht- und Wochenendarbeiten nicht auszuschließen.

Bild
© Hessen Mobil

Bild
© Hessen Mobil
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

4 Tage (103 Stunden) Streckensperrung über Fronleichnam

Beitrag von eta176 »

Mit großem Aufwand hat die DB zahlreiche Hinweisschilder produziert für eine erneute, diesmal aber
nur vier Tage und ein paar Stunden dauernde Streckensperrung, auf denen verkündet wird:

_ _ _ _ - - - - _ _» Brückenabriss auf der Main-Lahn-Bahn «

Allerdings werden sich Reisende und Anwohner am kommenden Montag wundern, dass die Brücke auch
am 7. Juni 2021 noch genauso dort vorzufinden ist, wie vier Tage zuvor
:shock:

Streckensperrung über Fronleichnam für S2, RE20, RB21, RB22 (mit SEV)
Von Mi 02.06.21 ab 22:00 bis Mo 07.06.21 um 5:00 Uhr sollen während einer 103 Stunden andauern-
den Vollsperrung der Main-Lahn- und Ländchesbahn im Bereich der Straßenbrücke in Niedernhausen:
Hilfsstützen an den Widerlagern und den Pfeilern eingebaut sowie Auflagerpunkte für Pressen her-
gerichtet werden, um das Bauwerk für den nachfolgenden Abbruch anheben zu können.
Außerdem
werden wohl die Arbeiten an den vier neu errichteten Masten fortgesetzt, von denen aus die beiden
Speiseleitungen Limburg 1 und 2 (die bisher als Freileitungen über die Wiesbadener Straße führten),
zukünftig unmittelbar vor den alten Widerlagern an den Gleisen entlang verlaufen.

Aus welchen Gründen während der gesamten Sperrzeit der Strecke auch alle P+R-Plätze neben dem Bf.
Niedernhauen für Fahrzeuge gesperrt werden, erschließt sich mir noch nicht so ganz. Riesige Material-
anlieferungen dürften nicht anstehen, denn derzeit ist nur an den Betonpfeilern auf der Bergseite der
Straßenbrücke (Gl. 406+407) eine Unterkonstruktion aus Doppel-T-Trägern vorbereitet, die neue Trag-
gerüste aufnehmen könnte. Für zusätzliche Hilfsstützen an den Widerlagern sind bislang keine Vorbe-
reitungen zu erkennen, außerdem stehen dort noch Baugerüste.

Beginnend ab Ende Juni bis Ende Juli sind an allen WE – "zur Komplettierung der Traggerüste" – Sperrungen
von einzelnen Gleisen (überwiegend 406+407) vorgesehen. Ob der segmentweise Abbruch der Brücke dann
schon parallel abläuft, ist aus den Dokumenten nicht erkennbar. Eine Antwort von HessenMobil steht noch aus.
Die nächsten Totalsperrungen – für den Abbau der Traggerüste und Stützen – sollen ab dem WE 10.09.2021
erfolgen. An allen Folgewochenenden – bis Anfang November 2021 – scheinen immer nur einzelne Gleise von
der Sperrung betroffen zu sein, allerdings heißt es im Dokument der angemeldeten Sperrpausen immer TSP
(= Totalsperrung). :roll:
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Straßenbrücke erfolgreich angehoben

Beitrag von eta176 »

Auf den soeben aus Niedernhausen erhaltenen Fotos sieht man die um 110 cm angehobene Brücken-
platte, die mit einer massiven Stützkonstruktion (Bauart Prellbock) gegen ein abrutschen zur Talseite
gesichert ist. Auf den Widerlagern und allen Pfeilern sind abenteuerlich aussehende "Bauklötzchen-
Konstruktionen" aus kurzen Doppel-T-Stücken und Stahlplatten gesetzt worden. Erstaunlicherweise
sind die beiden massiven Stahlkonstruktionen (ehem. BM Heusenstamm) - die um die angeblich aus
dem Lot geratenen Mittelpfeiler errichtet wurden - komplett abgebaut worden. :roll:

Die Streckensperrung dürfte morgen früh - wie geplant - beendet und der reguläre Betrieb wieder auf-
genommen werden (sofern es in der Zwischenzeit nicht zu den leichtetes Erdbewegungen kommt ...)
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Nächste Vollsperrung am 11. und 12.09.

Beitrag von eta176 »

Von Freitag, 10. Sept. 2021, 20.45 Uhr bis Montag, 13. Sept. um 2.15 Uhr
wird der Bahnhof Niedernhausen wg. Brückenbauarbeiten für den gesamten Zugverkehr gesperrt.

Die Züge der Linie RB22 fallen zwischen Niedernhausen (Taunus) und Frankfurt (M) Hbf aus.
Nutzen Sie als Ersatz die SEV-Busse zwischen Niedernhausen und Eppstein sowie die S-Bahnen
der Linie S 2 zwischen Eppstein und Frankfurt (M) Hbf.
Zwischen Limburg (Lahn) und Niedernhausen verkehren die Züge im Stundentakt
:arrow: mit an den Ersatzverkehr angepassten Fahrzeiten :!: .

Fahrplan: https://bauinfos.deutschebahn.com/rf/kb ... hrplan.pdf (pdf, 418 KB)

Die Züge der Linie RB21 fallen zwischen Wiesbaden Hbf und Niedernhausen aus.
Nutzen Sie stattdessen den SEV der HLB.
Dazu gibt es jetzt auch einen Fahrplan als pdf-Datei:
:arrow: Fahrplan: https://www.hlb-online.de/fileadmin/hlb ... 9-2021.pdf
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Abriss Brücke o. Abbau Traggerüst ? (bei Vollsperrung)

Beitrag von eta176 »

.
Die vorhergehende Meldung wurde um aktuelle Links zu den Fahrplänen ergänzt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach einem am 10.08.2021 veröffentlichten Update von Hessen.Mobil sollte es wie folgt weitergehen:

Seit dem 16.08. wurde der Überbau der Brücke in mehrere Segmente zerschnitten. Unter "folgt dann
der Aushub der Überteile
" hätte man die am kommenden Wochenende anstehende Vollsperrung des
Zugbetriebs verstehen können. Aber:

Der Sperrzeitenplan von DB Netz sagt für das WE allerdings aus: "Rückbau Traggerüst"

Laut Hessen.Mobil soll mit dem nachfolgenden Teilabbruch der Unterbauten und weiteren Restarbeiten -
die vsl. im Nov. 2021 abgeschlossen sein werden - (hoffentlich) der (langwierige) Brückenabbruch enden.
Link :arrow: https://mobil.hessen.de/pressemitteilun ... dernhausen
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Niedernhausen: Brückenabriss / Holzzug in LM blockiert

Beitrag von eta176 »

An diesem WE sind anscheinend zwei große Mobilkräne im Einsatz.
Ein roter LIEBHERR-Mobilkran von RIGA, Mainz, steht auf der Talseite und
ein zweiter (blauer) Kran mit Ausleger-Verlängerung auf der Bergseite.
.
Für einen im Limburger Bahnlogistikzentrum beladenen Holzzug kam die
Vollsperrung offensichtlich überraschend, denn am Samstagabend standen
die blau-graue 187 931 von LTE (NVR: 9181 1187 931-1 A-LTE) in Gleis 150
und der fertig beladene Zug noch bei OBEL. Gleich drei HLB-Desiro pausier-
ten im Bereich der Tankstelle.
.
Bahnie
Schaffner A2
Beiträge: 14
Registriert: So 14. Apr 2019, 21:20

Re: Niedernhausen: Abriss und Neubau der Straßenbrücke (L 3027)

Beitrag von Bahnie »

Was ist eigentlich aus dem Direktzugang geworden, bei dem man von der Brücke aus direkt auf die Gleise gehen konnte? Ich denke, dass dieses Bauwerk jahrelang gute Dienste erwiesen und die Ereichbarkeit des Bahnhofs für viele Menschen erleichert hat.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7920
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Ehem. Zugang von der Straßenbrücke (L 3027)

Beitrag von eta176 »

Die Treppenanlage war schon viele Jahre wg. Bauschäden gesperrt
und dann abgerissen worden. Leider konnte die Gemeinde Niedern-
hausen den erforderlichen finanziellen Anteil, den die DB forderte,
nicht leisten. Nachdem der barrierefreie Umbau zu den Bahnsteigen
inzwischen doppelt so teuer, wie ursprünglich geplant und lange noch
nicht abgeschlossen ist, sehe ich für einen Treppenneubau ziemlich
schwarz.
.
Antworten