LK Altenkirchen bestellt Schülerverkehr auf der Weba

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6638
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

LK Altenkirchen bestellt Schülerverkehr auf der Weba

Beitragvon eta176 » Di 2. Jan 2018, 14:37

Die nachfolgende, etwas "konfuse" Meldung hatte das SWR-Studio Koblenz am 28.12.2017 veröffentlicht (und nach Kritik heute gelöscht):

Betzdorf
Schulbusverkehr wird auf Schiene verlagert

Ein Teil des Schulbusverkehrs nach Betzdorf soll im nächsten Jahr auf die Schiene verlegt werden. Das haben die Mitglieder des SchienenPersonen
NahVerkehrs Rheinland-Pfalz Nord auf Antrag des Landrates des Westerwaldkreises beschlossen. Die L 288 durch Betzdorf muss wegen größerer Baumaßnahmen ab März voraussichtlich ein halbes Jahr gesperrt werden. Das werde zu Verkehrsproblemen führen. Deshalb sei es eine gute Lösung, den Verkehr auf die Schiene zu verlagern, sagte ein Sprecher. Dazu muss der Zweckverband allerdings erst noch die Bahnstrecke zwischen dem Bahnhof Gebhardshain und dem Bahnhof Scheuerfeld instand setzen und einen Betreiber finden. Betzdorf ist ein zentraler Schulstandort im Westerwald.
Stand: 28.12.2017, 0.00 Uhr

Daraufhin hat sich eine rege Diskussion bei DSO entwickelt, aus der auch die aktuellen Infos von heute ("Licht ins Dunkel") zu entnehmen sind:
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 02,8413282

Allen (noch aktiven - und mitlesenden Usern im MRF) alle guten Wünsche zum Neuen Jahr 2018 !

Möge in diesem Jahr mehr Sachverstand - und vor allem auch mehr Rückgrat - bei den Verantwortlichen des
Schienenverkehrs in Rheinland-Pfalz einziehen! Die Mitarbeiter eines Landesrechnungshofes sind nicht "Gott-
gleich" und der LRH ist auch nicht weisungsbefugt gegenüber politisch legitimierten Gremien, wie einem Kreis-
tag, dem Landtag oder der Verbandsversammlung eines ZV SPNV. Außerdem spreche ich denen die erforderliche
Fachkompetenz zur Bewertung einer - nach standardisierten Verfahren und Vorgaben - erfolgten Nutzen-Kosten-
Untersuchung ab.
In diesem Sinne hoffe ich endlich auf die einzig richtige Entscheidung: Die Aartalbahn zwischen Limburg, Diez und
Hahnstätten (gerne auch darüber hinaus) für den Güter- und Personenverkehr zu reaktivieren!
Mögen dafür gerne auch Mittel aus dem SGFFG fließen, wenn sich Schaefer Kalk (und am Besten auch ACO - damit
es zu keinem "Werit-Desater" kommt) zu einem GV bekennen ... (Erste Gespräche stimmen durchaus optimistisch.)

Zurück zu „Westerwald“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste