Limburg: Investitionen in Gleise und Weichen

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7253
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Limburg: Investitionen in Gleise und Weichen

Beitrag von eta176 »

Obwohl aktuell jede Verlademöglichkeit für Holz benötigt wird, hatte DB Netz im Limburger Güterbahnhof
sowohl die Ladestraße an der alten Güterabfertigung, als auch die 2013 für die Holzverladung neu gebaute
Seitenrampe, bereits seit dem 1. Juni für jeglichen Verladebetrieb sperren lassen, da beide Flächen bis
zum 31.10.2020 für die Logistik benötigt würden. Doch erst knapp eineinhalb Monate später haben jetzt die
Vorbereitungen begonnen.
Laut 12-Wochen-Vorschau (Baustelleninformationen) sollen im Bahnhof Limburg im Zeitraum vom 13.07.2020,
(06:00 Uhr) bis zum 31.08.2020, (07:00 Uhr) umfangreiche Gleis- und Weichenerneuerungen durchgeführt wer-
den. Dazu wurden seit dem Beginn dieser Woche mehrere Büro-, Aufenthalts- und ein Sanitär-Container im
Bereich der alten Ladestraße aufgestellt. Am 14.07. lieferte ein Sattelauflieger siebzig Betonschwellen aus
Schwandorf an, zahlreiche weitere werden folgen :roll:
Mit den Arbeiten beauftragt ist die Firma HERING Bahnbau GmbH aus Burbach. Bislang ist nur ein Gleisbereich
im Güterbahnhof - parallel der Verladerampe von Obel - mit Sicherheitszäunen abgesperrt. Welche Weichen und
Gleise ggf. erneuert werden, ist bislang nicht zu erkennen. Eine Ausschreibung konnte ich im Netz nicht finden.
.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7253
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Nach 16,5 Jahren neue Weichen für Ablaufberg

Beitrag von eta176 »

Am 15. Juli begannen die Arbeiten mit der Vorbereitung zur Montage von mindestens drei neuen Weichen auf
Holzschwellen. Soweit bislang zu erkennen ist, werden die - am stärksten belasteten und genutzten - Weichen
nach dem Ablaufberg erneuert. Die Weiche 135 und die beiden unmittelbar nebeneinander liegenden Weichen
123 und 133 wurden zuletzt im Januar 2003 erneuert. Nach immerhin 16,5 Jahren intensivster Nutzung erfolgt
jetzt der komplette Neubau.
Im Zusammenhang mit der Überführung einiger gelb lackierter vierachsiger Flachwagen von HeringBau dürfte
die schwarz-grün-graue 232 704-9 [NVR: 92 80 1232 704-9 D-SKINE] nach Limburg gekommen sein, die am
Abend des 15.07. an der äußeren Rampe der ehem. Güterabfertigung abgestellt war. Leider war ich etwas zu
spät, um die Lok noch gemeinsam mit der 218 191 von Manuel Zimmermann fotografieren zu können ...
.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7253
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Gleis 150 wird erneuert

Beitrag von eta176 »

Das Stumpfgleis 150 an der Eisenbahnstraße soll im Rahmen der Baumaßnahme ebenfalls
erneuert werden. Hinter dem Gleisabschluss wurden rund 225 Betonschwellen gestapelt.
Wenn ich richtig gesehen habe, zeigen die - oder zumindest einzelne - Schienennägel der
Holzschwellen die Jahreszahl 57. Zum Bauablauf: Während bei anderen Baumaßnahmen für
den Abtransport des Altschotters meist vierachsige Flachwagen im Parallelgleis von Zwei-
wegebaggern beladen werden, soll in Limburg eine aus sechs MFS-Bunkerwagen bestehende
Einheit von HeringBau zum Einsatz kommen. Dieser Wagenpark und ein 45t-Gottwald-Kran
für den Weicheneinbau wurden am 17.07. von der MZE 218 nach Limburg überführt. Die
Ludmilla (232 704) soll mit "Rauchentwicklung" (nein, keine Abgas-Rußfahne) bei Brechen
über die Main-Lahn-Bahn geschlichen sein. Wo sie derzeit abgestellt ist, konnte ich nicht
herausfinden.
Die Arbeiten haben am heutigen Samstag (18.07.) begonnen und werden wohl auch am
morgigen Sonntag weitergehen.
.

bigboy4015
Amtsrat A12
Beiträge: 1075
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 13:40
Kontaktdaten:

Re: Limburg: Investitionen in Gleise und Weichen

Beitrag von bigboy4015 »

An der Ladestraße in Limburg stand gestern ein blauer Rungenwagen, am Prellbock.
Die 218 stand an der Waage, gleiches Gleis.

Ist das der Rungenwagen der bis vor zwei Wochen an der Eisenbahnstraße stand, auf Gl. 150.
Ich hatte bei dem gemeint einen Zettel für defekte Bremsanlage gesehen zu haben.
Ulrich Wolf
Ansonsten sind die Diesel größer: Die im Westen der USA
Bild

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7253
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Limburg: Investitionen in Gleise und Weichen

Beitrag von eta176 »

bigboy4015 hat geschrieben:
So 19. Jul 2020, 21:01
An der Ladestraße in Limburg stand gestern ein blauer Rungenwagen, am Prellbock.
Die 218 stand an der Waage, gleiches Gleis.
Ist das der Rungenwagen der bis vor zwei Wochen an der Eisenbahnstraße stand, auf Gl. 150.
Ich hatte bei dem gemeint einen Zettel für defekte Bremsanlage gesehen zu haben.
Hallo Ulrich,
das ist schon wieder ein neuer Rungenwagen, den anderen hat irgendwann die BEG-V60
mit einem zusätzlichen Güterwagen (wg. defekter Bremse) an den Haken genommen und
lahnabwärts zur Instandsetzung mitgenommen.
Bei dem neuen Wagen scheint mehr kaputt zu sein, evtl. müssen sogar die kompletten
Drehgestelle getauscht werden ?!?
---
Eine elektron. Waage war - nach dem Ausbau der alten Gleiswaage - im Nachbargleis 036
montiert worden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die noch betrieben wird, da es ja neben
dem Ablaufberg seit Ende 2017 eine neue dynamische Gleiswaage vom Typ MULTIRAIL®
LiquidWeight der Firma Schenck Process GmbH aus Darmstadt gibt. Sie kann alle Waggons
eines Zugverbands – auch Waggons mit Flüssigkeiten – bei langsamer Überfahrt wiegen.
---
Auf dem vor der MZE-218 stehenden Flachwagen liegen übrigens die neuen S54-Schienen
mit den Hemmschuh-Auswurfvorrichtungen, die nach 2003 jetzt ebenfalls wieder erneuert
werden, obwohl sie in der Vergangenheit kaum mehr genutzt wurden, da die zu verteilen-
den Waggons nicht mehr vor dem abrollen über den Berg entkuppelt und kontinuierlich ge-
schoben (und mit Hemmschuhen abgebremst) werden. Inzwischen ist es Standard, dass
die Lok- bzw. Lokrangierführer mit hohem Energieverbrauch (und Verschleiß) die V90 oder
Gravita immer wieder zum entkuppeln und abstoßen beschleunigen und bremsen :roll:
----
Gleis 150 war am Sonntagabend bereits erneuert, "lediglich" der Gleisabschluss musste
noch montiert werden. Bin mal gespannt, wie viele Meter Nutzlänge das Gleis aufgrund
des neuen Standortes verlieren wird, da sehr viel mehr Raum hinter dem Prellbock ver-
bleiben muss. Bei den durch und durch gut getränkten Altschwellen, die wohl eher der
Teer zusammengehalten hat, waren auch die übrigen Jahresnägel aus den späten 1950er
Jahren. Die darauf verlegten und jetzt containergerecht zerlegten S54-Schienen trugen
die Walzzeichen ATH und Burbach 1969 sowie MH 1972.
Gruß
HaPe

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7253
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

V60 RSE, 232 SKINE, G1206 NRAIL (01.08.)

Beitrag von eta176 »

Am Samstag 01.08.2020 standen um die Mittagszeit die gestern am frühen Abend lahnaufwärts
als Lz überführte (orientrote) 365 733-5 der RSE (vermietet an BEG) und die schwarz-grün-graue
232 704-9 [NVR: 92 80 1232 704-9 D-SKINE].
Im Az-Dienst mit Fans-Schotterwagen war die schwarze G1206 (500 1684) [NVR: 92 80 1276 018-9
D-NRAIL] im Güterbahnhof unterwegs. Ebenso der seit 17.07. in Limburg abgestellte 45 t Gottwald-
Schienenkran von HeringBau.
An diesem Wochenende sollen am Ablaufberg die Weichen und Hemmschuh-Auswurfvorrichtungen
getauscht werden.
.

Antworten