Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 4. Mär 2015, 11:42

eta176 hat geschrieben:"Umwelttag in Diez


"Umwelttage" als billiger Versuch der Politik, dem Bürger ein schlechtes Gewissen auf- und eine unentgeltliche Arbeitsleistung abzunötigen stammen noch aus einer Zeit, da man eine Betroffenheitsunkultur hinsichtlich des bevorstehenden Endes dieser Welt erzeugen wollte.
Nur der Uninformierte und Unkritische läßt sich davon blenden, die Realität ist, daß von den Milliarden, die unsere Volksvertreter leichtfertig in den Sand setzen oder sich z.B. als Ruhegehälter und Aufwandentschädigungen genehmigen, alles durch professionelle Unternehmen auf Vordermann gebracht werden könnte.

Zudem vernichten ehrenamtliche Müllsammler Arbeitsplätze.
Beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz sorgte z.B die Entscheidung, auf Wald- und Wanderparkplätzen keine Mülleimer mehr aufzustellen und zu leeren, für den Wegfall von mindestens einer Vollzeitarbeitskraft je Straßenmeisterei.
Und für fünf eingesparte Arbeiter konnte man dann wieder einen Staatssekretärsposten für einen Parteifreund schaffen.

Ich tue dieser Gesellschaft schon seit Jahren nichts mehr Gutes ohne entsprechende Bezahlung und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6596
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Beitragvon eta176 » Sa 7. Mär 2015, 13:16

Anlässlich der gestern Abend erfolgten Einweihung des 3. (und letzten) Bauabschnitts des zu einem
Einkaufs- und Dienstleistungsbereich umgebauten ehem. Ausbesserungswerks in Limburg stand ich
geraume Zeit neben dem Diezer Stadtbürgermeister und kam mit ihm natürlich auch ins Gespräch
über den Zustand des Diezer Bahnhofs. Außer dem immer wieder lamentieren über die "fürchterliche
Unterführung und den Bauschutt hinter dem Gebäude" kam da nichts. Gespräche mit dem Eigentümer
sind offensichtlich nicht geplant, Ideen zur Zukunft hat er gleich gar nicht. Die Broschüren über die in
Leutkirch und Sulzfeld (Baden) erfolgreich durchgeführten Sanierungen der Bahnhöfe durch Genossen-
schaften (falls es mit dem derzeitigen Eigentümer in Diez nichts wird) - hat er sich anscheinend noch
nicht einmal angeschaut. ... Es ist einfach nur trostlos :evil:

Daniel K.
Oberschaffner A3
Beiträge: 92
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 18:44

Re: Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Beitragvon Daniel K. » So 8. Mär 2015, 18:07

" ... Es ist einfach nur trostlos :evil:"

Hallo,

soweit kein Wechsel von Maxeiner zu Dobra?
Sorry, verfolge die Diezer Lokalpolitik nur noch sporadisch.


MfG

Daniel

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2622
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Beitragvon jojo54 » Sa 4. Mär 2017, 21:39

Das Bahnhofsgebäude (oder besser gesagt, das, was davon übrig geblieben ist), befand sich per Stand 04.03.2017 in einem erbärmlich schlechten Zustand.

Alles andere als ein Abbruch wäre ein Wunder und alle schauen zu.

MfG
jojo54

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6596
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Ein Silberstreif am Horizont

Beitragvon eta176 » Sa 4. Mär 2017, 23:20

Hallo jojo54,
auch wenn der Eindruck, den Du heute bei der Vorbeifahrt von/zu den Lahnsteiner Modellbahntagen gesehen hast,
durchaus zutreffend ist, wird sich möglicherweise in nächster Zeit doch ewas zum Poitiven verändern.
Nach der Deutschen Aktenvernichtung war das Gebäude ja an ein Diezer Bauunternehmen verkauft worden. Jetzt hat
ein Projektentwickler - der bereits ein anderes, aber deutlich kleineres Bahnhofsgebäude sehr gut und denkmalgerecht
saniert hat - sein Interesse am EG von Diez bekundet. Bevor das öffentlich gemact werden kann, sind noch einige Fragen
zu klären. Der bisherige Eigentümer scheint sich - entgegen ersten Planungen - komplett zurückzuziehen, denn das war
für den zukünftige Eigentümer ein entscheidender Faktor, um das Projekt zu realisieren.
Auch wenn es beim aktuellen Anblick schwer vorstellbar ist, schwebt dem Projektentwickler eine mit Weilburg vergleich-
bare Nutzung vor - nur dass es für Diez keine VRM-Mobi-Zentrale und keinen unmittelbaren Bahnsteigzugang gibt, der
"Laufkundschaft" z.B. für einen Kiosk bringt.

Noch ein Nachtrag zum Zustand: Die einzige Mieterin im Gebäude hat alle Eigentümerwechsel bislang überstanden und ist
seit über 30 Jahren vielleicht auch ein Garant dafür, dass bislang noch keine "Heißsanierung" erfolgt ist. Bevor die DB Immo
das Gebäude versteigert hat, gab es letzte Instandsetzungsarbeiten am Dach, sodass zumindest dies weitgehend dicht sein
müsste. Anders sieht es mit den Räumen im 1. OG über der ehem Fka aus. Dort fehlten über Jahre die Fensterscheiben bzw.
die Verbretterung. Die Menge an toten Tauben und Taubenkot müsste erheblich sein, doch der Interessent war drin und weiß,
was auf ihn zukommt.

Beste Grüße
HaPe


PS: Wie ich gerade gesehen habe, war meine letzte Anmelddung am 19.08.2016, 18:56 Uhr.
Auch wenn ich derzeit noch deutliche Probleme beim Schreiben am PC habe - eine Augen-OP
wird wohl in absehbarer Zeit Besserung bringen - möchte ich mich wieder aktiver im MRF
beteiligen. (... nicht, dass mich noch jemand von der Anzahl der Beiträge "überholt" ;-)
Sollte es mal zu Buchstaben-Drehern oder Rechtschreibfehlern kommen, dann habe ich sie
im wahrsten Sinne des Wortes "übersehen".

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 6596
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Bahnhof Diez [Sammel-Beitrag]

Beitragvon eta176 » Mi 15. Nov 2017, 03:13

Es gibt mal wieder einen Bericht zum Bahnhof Diez in der NNP vom 25.10.2017
(Autor Jörg Jung ist der Nachfolger von Redakteur Volker Thamm in der Redaktion Limburg)

Stillstand am Bahnhof
Kommt in die Sanierung des maroden Diezer Bahnhofes endlich Bewegung, oder wird auch dieser Anlauf
im Nichts versanden? In der Stadt wachsen die Zweifel, ob der neue Besitzer seine ambitionierten Pläne
tatsächlich realisieren wird.

http://www.fnp.de/lokales/limburg_und_u ... 80,2806287

Bereits Anfang Oktober 2017 wurde der alte Holzschuppen am Bahnhof Diez im Auftrag der Stadt
abgebrochen. Die Entscheidung zum Abbruch hatte der Stadtrat am 30.09.2017 getroffen. Die
Kosten wurden mit rund 18.160 Euro angegeben.


Zurück zu „Lahntal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast