Neues zum RLP-Takt 2015

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7003
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon eta176 » Mi 9. Jun 2010, 22:10

Aus der neuesten Broschüre zum RLP-Takt 2015:

Westerwald-Sieg
Mehr Mobilität in den Landkreisen Westerwald und Altenkirchen bringt im neuen
Rheinland-Pfalz-Takt die Oberwesterwaldbahn, die ab 2015 als durchgehende
Regionalbahn stündlich auf der Strecke Limburg – Altenkirchen – Au – Betzdorf –
Siegen – Kreuztal fährt und damit zahlreiche neue Direktverbindungen schafft.

Zwischen Betzdorf, Siegen und Kreuztal wird es durch die neue Linie Betzdorf –
Siegen – Kreuztal – Bad Berleburg sogar einen 30-Minuten-Takt geben.

Im Knoten Au werden die Anschlüsse deutlich verbessert, z. B. von Altenkirchen
nach Köln oder von der S12 aus Köln ins Siegtal. Einen besseren Anschluss in Rich-
tung Wetzlar, Gießen und Frankfurt/Main bietet in Zukunft die Hellertalbahn, die
dann zwischen Betzdorf und Burbach stündlich und im 2-Stundentakt weiter nach
Dillenburg fährt und dort grundsätzlich Anschluss an den Mittelhessen-Express hat.


Neuigkeiten beim RE-Netz
In Koblenz wird für das neue RE-Netz ein so genannter Null-Knoten gebildet, an dem
die Züge aus allen Richtungen kurz vor der vollen Stunde ankommen und kurz nach
der vollen Stunde abfahren, so dass bequemes Umsteigen zwischen allen Linien mög-
lich ist.
Das bringt den Reisenden aus der Region ab 2015
- mehr Zugpaare beim RE Koblenz – Limburg – Gießen


> Wie das denn, wenn es beim 2-Stunden-Takt bleiben soll ?!?

Die Pellenz-Eifel-Bahn von Mayen wird nach Koblenz durchgebunden und dort mit der
RB auf der Lahnstrecke zu einem durchgehenden Stadtexpress (SE) mit Halt in Kob-
lenz-Stadtmitte verknüpft ...


> und wie bitte soll das gehen ?!?

http://www.der-takt.de/fileadmin/Takt_2 ... n_2015.pdf

Bahnminister

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Bahnminister » Mi 9. Jun 2010, 22:20

eta176 hat geschrieben: Oberwesterwaldbahn, die ab 2015 als durchgehende
Regionalbahn stündlich auf der Strecke Limburg – Altenkirchen – Au – Betzdorf –
Siegen – Kreuztal fährt und damit zahlreiche neue Direktverbindungen schafft.


Ich bin gespannt, welches Unternehmen dann hier durch den OWW tuckert. Ob es die Vectus bleibt oder ein anderes EVU das Rennen macht :wink:

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7003
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon eta176 » Mi 9. Jun 2010, 23:04

Prognose Oww- und Uww-Bahn:
Vectus, die bestimmt auch auf der Hellertalbahn und Daadetalbahn fahren möchte
und mit der Verlängerung bis Kreuztal sowie dem Betrieb auf der Aartalbahn in etwa
die gleichen Zugleistungen wie bisher erbringen dürfte?!? (sofern der 74.9 Anteilseigner
"Hessische Landesbahn" die "weitere Verlagerung nach Norden" mitmacht) .

Je nach Losaufteilung könnte ich mir aber vorstellen, dass für die Eifelquerbahn und
die anschließende Lahntalbahn (incl. dem RE/SE MY-KO-LM-GI) ein anderes EVU bietet.

> Allerdings wird man Vectus nur dann den Zuschlag erteilen, wenn durch vernünftige
Tarifabschlüsse nicht alle Nase lang gestreikt wird ...
:roll:

Yellowcard
Oberinspektor A10
Beiträge: 659
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 22:05

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Yellowcard » Do 10. Jun 2010, 08:44

Hatte es auch schon im Presseforum eingestellt. ich hänge das mal hier an :

Gerade Hier gefunden:

Die neue Broschüre zum Rheinland-Pfalz Takt 2015

(Zum Anklicken)
Die neusten Neuerungen sind:

Bild

Was wohl wegfällt ist , dass der RE KKO <-> FG nicht auf den Stundentakt ausgeweitet werden soll
Und nach Mayen sollen sie auch nicht verlängert werden


Gruß
Sascha

Edit: Gerade noch Informationen hinzugefügt und noch ein Link von DSO
Zuletzt geändert von Yellowcard am Do 10. Jun 2010, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
216
Amtmann A11
Beiträge: 765
Registriert: Di 23. Aug 2005, 01:35
Kontaktdaten:

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon 216 » Do 10. Jun 2010, 13:30

Yellowcard hat geschrieben:Was wohl wegfällt ist , dass der RE KKO <-> KG nicht auf den Stundentakt ausgeweitet werden soll
Und nach Mayen sollen sie auch nicht verlängert werden




Ich glaube es sollte FG heissen :) weil in KG (Gremberg) wird er bestimmt nicht über den Berg gedrückt. :D

Gruß Martin

Bahnminister

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Bahnminister » Do 10. Jun 2010, 13:47

Ob die Vectus oder die HLB dieses Netz stemmen können?!

Sollte die HLB wirklich gegen die Losgröße klagen scheint sie sich der Sache selber nicht sicher zu sein. Zudem verliert die HLB ihren Wettbewerbsvorteil, sollten die Löhne wirklich angeglichen werden.

Ich bin gespannt welche Unternehmen sich darauf bewerben werden (oder schon beworben haben ?!)

Gruß
der Bahnminister

Benutzeravatar
Stefan
Oberinspektor A10
Beiträge: 592
Registriert: Mo 1. Aug 2005, 18:20
Kontaktdaten:

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Stefan » Fr 11. Jun 2010, 00:46

Hieß es nicht einmal, dass zwischen Limburg und Au (einzelne) RE-Züge fahren werden? Oder irre ich mich da? :shock:

eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 7003
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon eta176 » Fr 11. Jun 2010, 13:23

Bahnminister hat geschrieben:Ob die Vectus oder die HLB dieses Netz stemmen können?!

Sollte die HLB wirklich gegen die Losgröße klagen scheint sie sich der Sache selber nicht sicher zu sein.

Warum sollte geklagt werden? Das EWS-Netz wird nach Aussage von Dr. Geyer vom
ZV SPNV-Nord vom Beginn der Ausschreibung an in zwei oder sogar drei Lose aufgeteilt.

Bahnminister

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Bahnminister » Fr 11. Jun 2010, 13:49

Weil das angeblich ein großes, Einzelnes Los werden sollte. So hatte ich das zumindest mal Verstanden. Abe sowas kann sich ja auch ändern...

Benutzeravatar
Basaltlunkerschotter
Amtsrat A12
Beiträge: 1006
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 15:08

Re: Neues zum RLP-Takt 2015

Beitragvon Basaltlunkerschotter » Mo 21. Jun 2010, 14:37

der ehemalige hessische Ministerpräsident Georg August Zinn
http://de.wikipedia.org/wiki/Georg_August_Zinn
prägte einmal einen für Hessen folgenden markanten kurzen Spruch:
Hessen Vorn , diese zwei Worte sagten damals alles.
Wenn ich mir das heutige Rh-Pf. so ansehe, meine ich fast, Hessen wäre im Vergleich ein Stück weit ins Hintertreffen geraten, -zumindest auf der Schiene. Aber wahrscheinlich irre ich mich, und Hessen ist noch immer kilometerweit vorn, ich leide nur vielleicht an Eisenbahn-Betriebsblindheit, sehe vor lauter Start.-und Landebahnen keine Eisenbahnen.
Klarer Fall für die Psycho-Couch :wink: :?:
ich wollt, es wäre Abend und die Preußen kämen


Zurück zu „Lahntal und Westerwaldbahnen (bis Sept 2014)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste