Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 766
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon reinout » Mi 23. Okt 2019, 18:38

:) Polutus war schon zu eingeschüchtert um so etwas zu machen.
Aber... in die Erzählung von heute ist Polutus etwas aktiver. Lese mal:

-----------------------

Was jetzt? "Ich will einfach in Ruhe pinkeln", denkt Polutus, der Hund. Aber eine andere Möglichkeit als eine Bahnsteiglaterne wählen, das ist wohl viel Denkarbeit. Also: ab zur zweite Bahnsteiglaterne!

Bild

Er will gerade anfangen wenn wieder etwas passiert. Aber dieses mal ist es etwas möglich Positives: er erblickt die Katze Moritz! Also: freudevoll nachjagen oder ruhig pinkeln? Für sein hundegehirn ist die Wahl schwierig.

"Wuuuufffff! Wuuuuffff!" Die Wahl ist gewählt: freudevoll nachjagen! Bellen! Scharfe Zähne! Die fliehende Moritz braucht all seine Schnelligkeit und Manouvrierfähigkeit.

---------------

So, der Katze ist weg. Aber Polutus "muss" immer noch. Also zurück zur Laterne.
Polutus sieht aber nicht das sich etwas ganz still unter die etwas beschädigte Rand des Laternenfußes befindet...

Mit freundlichen Grüßen,

Bahnhof Kelberg

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 766
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon reinout » Do 24. Okt 2019, 18:32

Moritz sieht sehr wohl das sich etwas ganz still unter die etwas beschädigte Rand des Laternenfußes befindet: ein schmeckhaftes Mäuslein!

Bild

Und, o schreck, er sieht auch sehr wohl das Polutus ein Anfang macht um über Moritz' schmeckhaftes Essen zu pinkeln!!!

Was jetzt? Moritz muss schnell eine Wahl treffen. Ein Katze ist natürlich intelligenter als ein Hund, also kann er besser nachdenken. Hmmmm.... "Große gefährliche Hund" und "mein Maus". "Was ist wichtiger?" Moritz trifft die einzige logische Entscheidung.

Angriff! Mit Klauen und Lärm fliegt Moritz auf Polutus zu. Er springt Richtung Polutus' Kopf. Polutus dreht gerade sein Kopf, deshalb gelingt Moritz nur eine schnelle Schlag zum Ohr. Aber eine gute Schlag. Mit einem Pfötchen (mit schafe Nägel) hängt er jetzt an das Ohr. "AAAAUUUUOEOOOOEEEEE!" schreit Polutus. Eine zweite Schlag trifft sogar seine empfindliche Nase.

Für Polutus reicht es jetzt, nach alle Elend. Er flüchtet bellend...

Mit freundlichen Grüßen,

Bahnhof Kelberg

Benutzeravatar
Theo_Loks
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: Di 17. Nov 2015, 19:28
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon Theo_Loks » Do 24. Okt 2019, 19:51

Hallo Reinout,

... und, wie geht es weiter? Kommt der arme Hund noch zu seinem dringenden Geschäft?

... und Katze und Maus? Überlebt der Nager ...

Ich kann kaum die Fortsetzung abwarten.

Danke für dieses surrealistische Sprachkunstwerk -- und viele Grüße aus dem West-Westerwald.

Hans-Josef

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 766
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon reinout » Do 24. Okt 2019, 20:14

Danke!
Das letzte Teil kommt freitag :)

Zum "Sprachkunstwerk": ich schreibe diese Erzählungen, als Niederländer, ursprünglich für mein holländisches "Heimatforum". Ich mag es ein bisschen kreativ zu sein mit meiner Wortwahl. Aber beim Übersetzen ins Deutsch kann es wohl sein das es durch die Übersetzung noch "kreativer" wird :D Na gut, ich glaube, es ist allessamt lesbar.

Reinout

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 766
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Eifeler Geschichten: Bahnsteiglaternen (5/5)

Beitragvon reinout » Fr 25. Okt 2019, 21:43

Mal sehen wie diese Geschichte endet. Polutus lauft jedenfalls eingeschüchtert, mit dem Schwanz zwischen seine Pfote, zu einem Baum.

Die Bahnsteiglaternen, wo er so oft gedachtenlos gegen gepinkelt hat, die findet er nicht mehr so reizend. Also... versucht er es mit einem normale Baum irgendwo auf eine kleine Wiese... Aber so ganz traut er es noch nicht...

Was will der Hund? Ruhig pinkeln. Pinkeln ohne Sorgen. Aber die Sorgen, die gibt es noch.

Mit bebende Prote hebt er seine Linkerhintenprote und fängt an...

Bild

... und es passiert nichts! Friede und Freude ist sein Teil. Polutus grinst von lauter Freude.

Mit freundlichen Grüßen,

Bahnhof Kelberg


p.s.: Ich bekam eine Frage: "was passiert mit dem Maus?" Na gut. Moritz ist einfacherweise sein Katzenfutter ans fressen. Aus Blech. Der Maus, der erledigt er wohl später :)

Benutzeravatar
Theo_Loks
Oberschaffner A3
Beiträge: 72
Registriert: Di 17. Nov 2015, 19:28
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon Theo_Loks » Fr 25. Okt 2019, 22:13

Hallo Reinout,

da hast Du mich leider etwas falsch verstanden.
'Sprachkunstwerk' und 'surrealistisch' war ganz und gar positiv gemeint. Ich glaube kaum, dass ich Deine Zeilen mit so viel Spaß gelesen hätte, wenn sie nach Rechtschreibung und Satzstellung (Ortographie und Grammatik, für die Liebhaber griechischer Artikulation) absolut korrekt gewesen wären. Wer kann das schon?
Man merkt, wie Du die Geschichte erzählst und so schreibst Du sie in einer für Dich wohl geläufigen, aber doch fremden Sprache. Das finde ich einfach toll. Ich wäre froh, wenn ich dies könnte, wenigstens in Englisch und in 'Nederlands talen' -- obwohl ich vier Fremdsprachen 'mit Abschlussprüfung' gelernt und mit zwei weiteren vergebens angefangen habe.

Nimm also bitte meinen kleinen Beitrag als Ermunterung, genau so weiter zu schreiben, wie bis her. Ich freue mich auf jede Fortsetzung und vielleicht besuche ich einmal Dein niederländisches Forum und lese das Original.

Dein

Hans-Josef

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 766
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifeler Geschichten (Eifelburgenbahn)

Beitragvon reinout » Fr 25. Okt 2019, 22:33

Danke, Hans-Josef!

Positiv hatte ich deine Feedback wohl verstanden :)
Dein Antwort ist tatsächlich eine Ermunterung. Ich bekomme nicht oft Feedback auf mein Deutsch, also ist es etwas schwer für mich um auszufinden wie gut/ok/schlecht meine Wortwahl und der/des/dem/den ist. Also... es freut mich das es Spaß macht und das es lesbar ist und das es mit der Rechtschreibung jedenfalls einigermaßen OK ist :D

Reinout


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast