Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 2. Sep 2016, 22:04

Ich möchte auch hier aufs Mittelrheinforum meine Modellbahn vorstellen, weil es eine Eifel-orientierte Modellbahn ist. Auf ein holländisches Forum habe ich schon viel über meine Eifelburgenbahn geschrieben, und später auch aufs Deutsch auf Stummiforum. Es gibt hier sicherlich ein Publikum das speziel in das Eifel-charakter interessiert ist, also habe ich eine zweiteilige Hoffnung:

  • Erstens das ich euch Vergnügen kann bereiten mit eine Modellbahn aus die Eifel rund 1970.
  • Zweitens das ich selber ab und zu um Hintergrunde oder Auskünfte fragen darf :)

(Die erste Zeit werde ich einfacherweise meine Stummiforum-beitrage hineinkopieeren, aber wahrscheinlich werde ich rasch doch einige Eifel-relatierte Änderungen machen)

Zuerst das Vorbild: die Eifelquerbahn (wikipedia) Mayen - Daun - Gerolstein. Ulmen in November 2012:

Bild

Also "Eifel", "Herbst", "eingleisige Nebenbahn", "ein bisschen Eifelquerbahn" und "vorbildgerechter Betrieb". Etwa rund 1970 weil mein Baujahr 1972 ist und meine Frau aus 1969 stammt :D Und es soll innerhalb eine 8x2m Raum auf meinem Dachboden passen. Also habe ich eine entlang-die-Wand Anlage geplant. Die beängte Verhältnisse (ein Tür soll geöffnet werden, eine Treppe ist da, usw) zufolge habe ich mich für eine Schattenbahnhof - Kreuzungsbahnhof - Endbahnhof Anlage entschieden. Dabei liegt der Endbahnhof 20cm oberhalb der Schattenbahnhof:

Bild

Ein Endbahnhof passt nicht ganz zu der Eifelquerbahn, also habe ich für mein Vorbild die ursprünglich geplante Variante über Kelberg, statt Daun, gewählt. Zusätzlich ist in mein erdachtes Vorbild die Strecke ab Kelberg nach die zweite Weltkrieg nicht mehr benutzt worden: also Kopfbahnhof! Eine Video vom noch nicht fertiggestellte Bahnhof Kelberg:

Bild

Eifelburgenbahn? Vor allem die bekannte zwei Burgen bei Monreal. Einer sitzt genau oberhalb die Tunneleingang:

Bild

In Modell gibt es bei mir dann so etwas:

Bild

Links ist mit ein Mauer die eine Burg dargestellt, die flache Ebene in die Mitte soll die andere Burg (Philippsburg (wikipedia) werden.

Heute ist dieses Teil der Eifelburgenbahn schön grün (na ja, blasses grün und beige, es ist ja Herbst) ausgestattet. Aber das werde ich eine andere Mal hier vorführen... :D

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

eifelhero
Hauptsekretär A8
Beiträge: 355
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Sa 3. Sep 2016, 18:02

Hallo Reinout,
bin mal gespannt auf deine Anlage.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Sa 3. Sep 2016, 21:36

Danke!

Ich habe auch einige wie-mache-ich-das Videos. Zum beispiel schottern:

Bild

12 Minuten tätigheit, 4x schneller, also 3 Minuten Video.

Zuerst benutze ich ein Löffel um das Schotter (Marke "Anita Decor") über das Gleis anzuhaufen. Danach mit eine billige Make-up-brüste (weil es fast genau dieselbe Breite hat als das Gleis!) das Schotter vorsichtig entlang das Gleis beiseite schaffen.

Danach mit feinkornigeres Schotter ein bisschen ein Pfad für die Bahnmeisterei neben das Gleis schaffen.

Danach alles mit Wasser tränken.

Danach einfach 1:1 Wasser:Holzleim (und ein Tropfchen Spülmittel) darüber tropfen.

Danach eine Tag warten :)

Ich habe auch eine andere Methode benutzt: Schotterhilfe + Pinsel.

Bild

Was ich mit beide Videos sagen wolle zu diejenigen die noch nie geschottert haben: versuche es einmal. Sieht nicht so schwierig aus, doch? "Bisschen Schotter schmeissen, etwas Wasser sprühen und eine schöne Dreck mit Holzleim/Wasser machen" :)

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Sa 3. Sep 2016, 21:42

Direktes 1:1 vergleichen von was ich baue mit die Wirklichkeit ist für mich relativ schwer, weil ich total nicht in die Gegend wohn (ich wohne in Holland).

Kelberg bin ich, zum Beispiel, nur zwei mal gewesen als 10-järiger. Wir standen auf die Campingplatz in Dockweiler und sind zum Freibad in Kelberg gefahren :D Zwei Wanderungen ab die Campingplatz führten irgendwie in die Nähe der eingleisige nicht-elektrifizierte Eifelquerbahn. Irgendwo war das für mich sehr eindrucksvoll. Aus Holland war ich eigentlich nur zweigleisige elektrifizierte Strecken gewöhnt. "Ein gleis, keine Fahrdraht, unüberwachte Bahnübergang... was für ein Ungetüm fährt hier?!?!?" Es erinnere mich jetzt noch das ich es ein bisschen beängstigend fand :D

Wenn ich jetzt 33 Jahre in die Vergangenheit zurück greife, ist es vielleicht gut zurück zu gehen zur Anfang meiner Eifelburgenbahn, anderthalb Jahre her. Zuerst eine leere Zimmer, Teil der Dachboden:

Bild

Dann konnte ich – ich weiss nicht wie es aufs Deutsch heist – "Bücherregal-rails" montieren und darauf den Schattenbahnhof montieren:

Bild

Alles ist teilbar. Das macht es viel einfachter daran zu bauen. Das Teil mit Drehscheibe ist separat vom rest des Schattenbahnhofs, zum beispiel. Auch das letzte Teil des Schattenbahnhofs ist eine etwa 50x100cm Einheit. Hier fängt das Landschaft auch schon an:

Bild

Hier habe ich, ganz in die Ecke um die Übergang zum Schattenbahnhof zu verdecken, auch eine Burg geplant:

Bild

Burg? Ach, Ruïne:

Bild

Für unsere 13-Jährige Heiratstag sind wir in die Eifel gefahren. Und haben under anderem diese Ruïne entdeckt. Neublankenheim (wikipedia):

Bild

Die Strasse rechts der Burg war früher die Dümpelfeld - Hillesheim - Lissendorf Bahnstrecke (siehe Wikipedia). Also ist es vorbildgetreu dort eine Strecke an vorbei zu führen, doch? Und in mein erdachtes Vorbild führte die Mayen-Kelberg Strecke früher weiter bis genau die Dümpelfeld-Lissendorf Strecke! Er soll irgendwo zwischen Ahütte und Niederehe eingemündet haben...

Heutzutage ist die Landschafts-haut größtenteils fertiggestelt. Baumen und so fehlen noch:

Bild

Als unterstützung habe ich hier Rest-teile einer IKEA Schrank benutzt :)

Und zuletzt ein Bild mit 211 und Silberlinge die um die Ecke fahren:

Bild

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 6. Sep 2016, 00:01

Jetzt mal etwas zum Schattenbahnhof und Elektrik. Alles arbeitet viel bequemer wenn man mit einfach zu handhaben Module arbeitet. Hier steht den Schattenbahnhof einfach herum für einige Lötarbeiten:

Bild

Unterhalb der Schattenbahnhof-module habe ich einige Leitungen verlegt:

Bild

Einerseits habe ich so einige Leitungen (für die Weichenantriebe usw, Fahrstrom, 12V für LED-beleuchtung) und verbindungen zwischen Module unterhalb die gesamte Anlage. Diese Leitungen brauche ich auch nie mehr zu ändern (hoffe ich), also brauchen sie auch nicht demontabel gestalltet zu sein. Ich nenne es meine "Ringleitung" obwohl nicht exact eine Ring ist.

Anderseits habe ich die Modulen mit 25-poligen "Sub-D" Stecker mit die Ringleitung verbunden:

Bild

Alles ist beidseitig beschriftet so das es für mich selbst immer klar ist. Auch habe ich eine persönliche Farbkodierung irgendwo niedergeschrieben.

Der Schattenbahnhof wird analog gesteuert. Einfach mit Kippschalter:

Bild

Ich benutze jetzt die billige Conrad Antriebe. In die (weite) Zukünft werde ich es wahrscheinlich auf Servos + arduino umstellen. Die Kippschalter werde ich behalten :)

Ich konnte billig vier Lichtsignale kaufen und habe sie ("es macht einfach Spaß") in meinem Schattenbahnhof aufgestellt. Mein Sohn (11) mag sie sehr :D

Bild

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

eifelhero
Hauptsekretär A8
Beiträge: 355
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Di 6. Sep 2016, 11:01

Hallo Reinout,
eine Bahnstrecke von Mayen nach Kelberg gab es nie !
Es gab bis in die 20er Jahre planungen, von der Ahrtalbahn ( Adenau) über Kelberg nach Utzerath die sogenannte Hocheifelbahn zu bauen.
Erst kam der 1. Weltkrieg dazwischen, dann Inflation und Desintresse seitens der Reichbahn.
Das einzige, was gemacht wurde war der Bau einer Straße von Kelberg nach Utzerath, damit die Kelberger einen Anschluß an die Güterverladung hatten.
Dein erstes Vorbildfoto ist doch Utzerath?
Falls du den Bhf baust, das Gebäude war früher schöner !
Bei youtube beschäftigt sich jemand damit.
https://youtu.be/IV0qnR1DHU8

Das Bild mit der V100 auf dem Eifeltypischen Bahndamm gefällt mir :D

Die Niederländer zieht es in die Eifel,
die Eifeler an die Küste: :roll:
Bild
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Di 6. Sep 2016, 12:21

Hallo Heinz!

Es stimmt das es nie eine Mayen-Kelberg Strecke gab, aber im Planungsstadium hatte man für die Eifelquerbahn auch einige Zeit eine Mayen-Kelberg-Gerolstein Variant (statt Mayen-Daun-Gerolstein) im Planung:

reinout hat geschrieben:Ein Endbahnhof passt nicht ganz zu der Eifelquerbahn, also habe ich für mein Vorbild die ursprünglich geplante Variante über Kelberg, statt Daun, gewählt. Zusätzlich ist in mein erdachtes Vorbild die Strecke ab Kelberg nach die zweite Weltkrieg nicht mehr benutzt worden: also Kopfbahnhof!


Das erste Vorbildfoto ist übrigens Ulmen (in 2012), nicht Utzerath.

Obwohl es nicht 100% ein reales Vorbild ist, versuche ich doch alles soviel wie möglich mit die Realität zu verbinden. Ich habe in März eine (deutschsprachige!) Video hergestellt worin ich die Hintergrund und Lage meiner Eifelburgenbahn erklär:

Bild

Beinahe 5 Minuten. Ein (längeres) "Teil 2" kommt noch, darin erkläre ich mein Gleisplan :)

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

eifelhero
Hauptsekretär A8
Beiträge: 355
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Di 6. Sep 2016, 12:27

Hallo Reinout,
Ich habe bis jetzt nicht deine Beiträge im Stummiforum gelesen, da es sonst hier uninteressant würde.
Bei deinem Beitrag hier bleibe ich dran.
Mit Ulmen hast du recht, sonst müßte man im Hintergrund aus der Perspektive eine Brücke sehen. :roll:
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Do 8. Sep 2016, 01:51

Teil 2 (10 minuten...) habe ich am Ende eingestellt. Zuerst... Gleispläne! Die Erklärung gebe ich im Video. Einfahrsignale und Haltetafeln habe ich angedeutet. Gleissperren für die Ladestrasse usw soll es natürlich auch geben, aber die habe ich nicht eingezeichnet.

Hier die Dachboden mit meine entlang-die-Wand Anlage. Es fangt im Schattenbahnhof ("Mayen Ost") an und steigt mit 3% bis Berenbach-Ulmen und dan mit 3% weiter bis Kelberg. Kelberg liegt genau oberhalb die Schattenbahnhof.

Bild

Schattenbahnhof. Vier Gleise, zwei Abstellgleise für unbenutzte Personenzüge. Drehscheibe.

Bild

Durchgangsbahnhof Ulmen-Berenbach:

Bild

Zuletzt Endbahnof Kelberg:

Bild

Und hier gibt's die "Teil 2" Video:

Bild

Viel Spaß!

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

eifelhero
Hauptsekretär A8
Beiträge: 355
Registriert: Di 16. Dez 2008, 20:31

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon eifelhero » Do 8. Sep 2016, 09:24

Der Gleisplan ist nicht schlecht,
bin mal auf Bilder deines Bahnhofes gespannt.
gruß aus der Eifel
Heinz

Am besten halten wir die Welt einfach mal kurz an und lassen die ganzen Idioten aussteigen.

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Do 8. Sep 2016, 13:17

(Ein Video des Bahnhofs (Kelberg, Endbahnhof) hatte ich im ersten Bericht schon eingestellt.)

Ich gehe die Reihe weiter: heute die Ursprüngsgeschichte (anderthalb Jahr her) der zwei nächste Module.

Die "Monreal" modulen. Eine Möglichkeit war die Bergseite hinten, mit ein Burg provisorisch rechts oben in Karton festgenietet:

Bild

Letztendlich habe ich die Bergseite nach vorn verlegt:

Bild

Auf diese weise schaut man ins Tal hinein. Und die Burg wird ein (aufs Neudeutsch) "view blocker" sein. Das ist viel interessanter als ein uneingeschränkte Blick auf die ganze Strecke. Die Strecke "fühlt" auch länger mit so eine "view blocker".

Die Übergang zwischen Module? Einfach zwei Stücke Holz zusammenhalten und ein mal sägen:

Bild

Fast alles habe ich übrigens mit Multiplex/Sperrholz gemacht. 12mm für die Unterseite und für die Strecke-unterbau und die Stirnseite. Oft 9mm für die Stütze zwischendurch. Und 6mm oder 4mm (biegsam!) für die vordere und hintere Wand.

Bild

Alles wird mit Holzleim zusammen gehalten. Auch habe ich Schrauben benutzt, aber eher um alles zusammen zu halten bis die Holzleim abgebunden ist :) Holzleim ist unglaublich stark.

Zuletzt noch ein Bild der heutige Zustand mit Gras usw :D

Bild

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Hauptsekretär A8
Beiträge: 335
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitragvon reinout » Fr 9. Sep 2016, 12:26

In Kelberg baue ich eine Landhandel. Ein bisschen inspiriert von Kaisersesch. Ich habe eine Schätzung der Höhe in 1:87 übersetzt... So ein Ding ist schrecklich hoch! Hier eine Stellprobe der (noch nicht ganz rechte...) Turm:

Bild

Was noch schrecklicher höher ist: ein Burg! Hier habe ich die ziemlich kleine monrealer Philippsburg einfach in Karton angedeutet um jedenfalls die Höhe einsehbar zu machen:

Bild

Die Turm (das ist eigentlich alles was noch übrig ist vom Burg) ragt sogar (geplant) über die Oberkante hinaus :D Hier noch ein Bild:

Bild

Zum eigentliche Bahnbau: die Untergrund ist Sperrholz. Darauf 3mm Schaumstoff Platten für unter die Fußbodenbelag. In Holland zahlt man ungefähr 20 Euro für 12 Platten von 60x120cm. Ich benutze 2 platten, also 6mm. Das ergibt für mich die gute Höhe.

Bild

Siehe NEM 122 (pdf), die Schienenoberkant soll 10mm über das Planum sein. Meine Gleise sind etwa 4mm hoch, also 2x3mm darunter ist genau richtig.

Überhöhung: an einer Seite des Gleises habe ich einfach ein schmale Stück 1mm dick Karton hinuntergeschoben:

Bild

An die rechte Seite des Bilds ist es am besten erkennbar.

Auch sichtbar: die übergang der Module. Einfach vier Schrauben. Schienen festsoldieren und dann Trennscheibe 'rüber.

Mit etwas Grün sieht alles viel besser aus. Als kleiner Witz hier ein Video dieses Teils der Eifelburgenbahn:

Bild

Die übersetzte Titel ist "ruhiges Betrieb am Weihnachten". Die Video habe ich 25. Dezember in mein holländisches Heimatforum eingestellt, deshalb singe ich selber "Heilige Nacht" (aufs Deutsch) dabei :D :D

Reinout
Reinout van Rees

Deutschsprachig über meine Modellbahn (hier aufs Forum): Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste