Seite 1 von 2

Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Di 9. Dez 2014, 19:25
von bigboy4015
Sucht man nach Modellen anderer Länder wird man sehr oft mit sehr feinen Modellen beglückt.

FRANKREICH:
Ein Panhard Movic von REE Modeles als Sattelschlepper der SNCF in deren "Haus zu Haus" Dienst.
Die Sattelkupplung ist bei diesemfranzösischen System Teil der Stützräder des Aufliegers und klappen beim aufsatteln selbständig ein. Auch vor gut 50 Jahren hatte man schon pfiffige Ideen...
PS: Mit Ätzspiegeln und Ätzscheibenwischern...
Bild

Bild

Bild

DDR:
Auch der H0 Automarkt nach DDR Vorbild wird autotechnisch bestens beglückt:
Wir schreiben das Jahr 1989: Erich Honecker ist mit Michail Gorbatschow unterwegs in "Berlin-Hauptstadt der DDR".

Nicht in Michails schwerem ZIL 41052 (der 4104 verlängert und gepanzert) sondern in Erich H´s "neuem" Dienstwagen: Einem bei Nilsson in Schweden verlängerten Citroen CX.
1989 deshalb weil die umgebauten CX (die einzigen bei Nilsson gestretchten CX...) gut 3 Jahre beim schwedischen Zoll festhingen und erst Anfang 1989 in die DDR ausgeliefert wurden.

Schon in den späten 1970ern hatte die DDR Führung bei den Dienstwagen von den russischen GAZ 13 Tschaikas zu berlängerten Volvo 264 TE gewechselt.
Waren die 264 noch von Bertone in Italien gestretcht, kamen die Nachfolger, Volvo 760 GLE 2.7 V6 Automatik, im Jahr 1982 von Nilsson in Schweden.
Bertone hatte die Produktion gestretchter Volvos eingestellt, baute aber .B. noch die 780er Coupes für die Schweden.

Citroen hatte Mitte 1978 Erich Honecker und Günter Mittag je einen CX Prestige geschenkt, kurz vor der Vertragsunterzeichnung über den Bau einer Gelenkwellenfabrik in Mosel bei Zwickau - die noch heute dort existiert, neben dem VW Werk (GKN Driveline).
Und man war in der DDR Führung vom Komfort der hydropneumatischen Citroens begeistert, was kein Wunder war gegen die starrachsigen Volvo 264 TE.
So wurden 1985 zwei gestretchte CX bei Nilsson in Auftrag gegeben.

PS: Was ich nie rausgefunden habe: Warum man die verlängerten CX nicht direkt in Frankreich gekauft hat :?: :?: :?:
Gut, den Citroen Haus- und Hof Karosseriebauer für so was, Chapron, gab es seit 1985 nicht mehr.
Aber Citroen hat genug Firmen an der Hand die das - bis heute - machen. Im französischen Staatsfuhrpark befanden sich mehr wie ein Dutzend gestretchte CX...

Bild

Das Modell ist von Makette aus deren Collecit Reihe.

Begleitfahrzeuge sind ein GAZ Wolga M24 (Herpa) und zwei Lada 1600 der Volkspolizei von Busch.
Der vordere als Führungsfahrzeug mit roter Haube über der rechten Ruhla RKL und der hintere als Schlussfahrzeug mit grüner Haube.

Bild

Das "Führungsfahrzeug":
Bild

Das "Schlussfahrzeug":
Bild

In der StVO der DDR von 1977 wurden das rote und das grüne Rundumkennlicht für Führungs- und Schlussfahrzeuge von Kolonnen eingeführt.
Mal sehen ob Busch auch noch das passende "Protokollfahrzeug" bringt: Das Foto was ich davon habe ist ganz passend ein Lada 1600, simpel dunkelblau mit dem Blaulichtträger, aber mit zwei WEISSEN Rundumkennleuchten. Diese hatten in der StVO keine Bedeutung, galten nur für die Sicherheitskräfte entlang der Strecke bei einer Kolonne wie oben als Zeichen für den Beginn der höchsten Sicherheit.
Um sowas als Kolonne richtig da zu stellen fehlen (mal wieder logisch, gelle 8| ) eigentlich ganz simple Wagentypen: Volvo 264 (nur ein altes Wiking Modell) und dessen Kombi 265 sowie deren Nachfolger 760 als Limousine und Kombi. Auch die "normalen" werkseitig verlängerten CX Prestige gibt es bis dato nicht in H0, letzteres ist aber in Aussicht bei Makette.
Ein langer Nilsson-Volvo 760, wie auch der in der DDR verwendete 6-türige 265 und 760 sind eh ein absoluter Wunschtraum...

PS: Ein ziemlich witziger Film mit einigen ungewohnten Einblicken in die DDR.
Dreh- und Angelpunkt ist ein Hochspannungsmonteur der für seine sechsköpfige Famile, der Trabant ist zu klein, an einen Tschaika zum Schrottpreis kommt...
[url='http://de.wikipedia.org/wiki/Einfach_Blumen_aufs_Dach']Einfach Blumen aufs Dach[/url]

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Mo 22. Dez 2014, 17:50
von St. Goar
Hallo Ulich Wolf,

ja die Franzosen!

In letzter Zeit habe ich einige Modelle von französischen Autos beschafft. Daher ist Dein Beitrag sehr interessant für mich, auch wenn die Modelle nicht alle zur Rheinmodellbahn passen. :wink:
Das Modell von Honeker ist schon etwas ganz Besonderes. Auch der Sattelzug gefällt.

Vielen dank für Deinen Blick über den Tellerrand.

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Mo 22. Dez 2014, 20:58
von bigboy4015
Dank Norev gibt es vieles nach französischem Vorbild.
Und dazu Brekina.

Bei DDR ist Busch, EsPeWe und auch Brekina 1. Wahl.

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Di 23. Dez 2014, 03:02
von Musseler
Weck´ den Italiener in Dir!

Herrliche Sachen machen die da: http://www.gegrail.com/automezzi.htm

passend dazu auch schöne Gebäude: http://www.macomo.it/index.aspx

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Di 23. Dez 2014, 14:44
von bigboy4015
Au weia...

Ich kenne die G&G FIAT 682 und 690.
Und die reizen schon...
Vielleicht irgendwann mal einen Zug mit jeweils vier Achsen an Zugmaschine und Hänger.

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Di 23. Dez 2014, 17:54
von Musseler
...aber bitte mit Trilex-Felgen!!!!

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Di 23. Dez 2014, 19:01
von bigboy4015
Bin mir nicht 100% sicher,aber die verbauten bei G&G müssten von Herpa sein.

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Do 27. Aug 2015, 15:12
von bigboy4015
Den kleinen REE Modeles Sattelzug mit der Panhard Movic Zugmaschine der SNCF für die Klein Container Zustellung hatte ich ja schon gezeigt.
Was fehlte war das pfiffige Sattelkonzept im Detail:
Wie geschrieben ist bei diesem System der Drehschemel mit dem Stützbock am Auflieger.
Bild Bild

Und der Stützbock klappt vorbildlich automatisch nach oben beim aufsatteln.
Bild
Dem Set liegen zwei Auflieger bei, der hintere ist "abgestellt", der vordere "aufgesattelt".
(Hups: ich muss ergänzen das ich beim vorderen den Stützpunkt umgeklappt habe, die beiden Auflieger sind vollkommen gleich. Es hat sich etwas komisch gelesen)

Die Zugmaschine hat eine Auflaufschräge am Heck über welche die Walzen des Drehschemel zur Verriegelung auf der Zugmachine gleiten
Bild

Die zusätzliche Schräge in der Mitte klappt den Stützbock ein.
Bild

Fertig für die nächste Tour...
Bild

Bild

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Mi 3. Feb 2016, 13:00
von bigboy4015
Für die Ost Fans sicher ein lange ersehntes Modell: Der ungarische Ikarus 55 Reisebus von Brekina.
Einmal mit und einmal ohne Dachrandverglasung und Dachreling

Bild

Bild

Bild

Am älteren, hab ich auf den Foto gesehen, ist ein Farbschaden am Motorgitter, aber das hat eh die falsche Farbe...

Und noch ein kleiner Blick nach Österreich: Ein Steyr 590 der Salzburger Stiegl Brauerei.
Das Fahrerhaus stammt im Grund von der Hanomag / Hanomag-Henschel F 45 bis F 86-Reihe, Chassis, Motor und Getriebe sind von Steyr.

Bild

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Mi 3. Feb 2016, 15:53
von Horst Heinrich
bigboy4015 hat geschrieben: Der ungarische Ikarus 55 Reisebus von Brekina.

Ein Ikarus steht an der alten B 420-Tankstelle in Fürfeld, nicht weit vom früheren BÜ des "Bawettche" und wartet darauf, von einem Fan von Ost-Bussen wachgeküßt zu werden. Nach der Wende stand er plötzlich da, noch auf eigener Achse hergeschafft, seitdem wartet er auf seinen "Prinzen", der ihm wieder Luft unter die "Flügel" bringt.

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Do 26. Okt 2017, 16:15
von bigboy4015
Die Stadtlinenversion des Ikarus 55 ist der 66.

Bild

Und wo wir schon in der DDR sind...
Der DDR Sportwagen Nr. 1: Der Melkus RS 1000 aus Dresden mit Wartburg Mittelmotor

Bild

Re: Automodelle - Der Blick über den Tellerrand...

Verfasst: Fr 16. Feb 2018, 20:46
von bigboy4015
Die Topografie der schweizer Alpen führte dazu, das auch der gute britische Landrover eingesetzt wurde.

Bild