Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

So, wieder große Wäscheklammer + Heißkleber:

Bild

So, erledigt:

Bild

Schade, die Leuchte sind zu gut sichtbar so von die Seite. Da soll ich doch endlich mit irgendeine Verblendung nachhelfen. Wahrscheinlich sieht es dann auch etwas sauberer aus.

An die rechte Seite soll die Ledstrippe etwa 20cm ausragen, aber etwas flexibel bleiben. Eine Lichtschalter soll erreichbar bleiben und es soll auch nicht abbrechen wenn mal einer dagegenan stoßt.
Ich guckte mal herum und sah ein kunststoff L-Profil. Schnell mal etwas probiert:

Bild

Ledstrip unter das L-Profil geklebt und ein Wäscheklammer oben drauf. Etwas weggeschnitten.
An die Bücherschrank auch so ein Profil geklebt damit die Wäscheklammer daran "beißen" kann:

Bild

Mal sehen ob es dauerhaft funktioniert. Im Moment sieht es OK aus. Flexibel genug, fest genug.

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Auch beim schräge Dach habe ich die Ledstrip mittels Wäscheklammer festgeklebt. Diese Bauweise gefällt mich sehr. Ich bin froh das ich diese Methode einige Jahre her mal bei eine Modellbauausstellung gesehen habe :)

Bild

So, die ganze Ecke ist wieder OK beleuchtet:

Bild

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Schnell mal eine ganz kurze Video gebastelt: https://vimeo.com/523527033 "Schienenbus im Eifel".

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Auf mein holländisches Forum gab es letzte Woche zwei mal eine Gebrauchtware-Anbietung die mich gefiel.
Zuerst ein paar Zeitschriften, meist Miba Extra:

Bild

Zweitens eine Harder&Steinbeck Airbrush (also einfach reinigbar) und eine brauchbare Kompressor:

Bild

Jetzt darf ich mich also mit Airbrushing beschäftigen :D

Reinout
Benutzeravatar
St. Goar
Amtmann A11
Beiträge: 824
Registriert: Do 17. Mai 2007, 16:29
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von St. Goar »

Hallo Reinout,

da hast du ja einen "süßen" kleinen Kompressor erstanden. Da ich mein Rollmaterial mit der Zeit altern möchte, bin ich schon gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Airbrushing. :idea:
Gruß aus Bielefeld

Gerhard Kutziewski
Bild
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Ich bin auch gespannt :)

All meine Alterung habe ich bis jetzt mit Pinsel und Pulver gemacht und das hat auch meist geklappt.
Ich erhoffe mich vor allem eine etwas gleichmäßigere Mattlackschicht, eine nette sanfte rostbraune Hauch unten am Fahrgestell und etwas bessere verschmutzte Dächer.
Wir werden mal sehen!

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Die letzte Zeit habe ich wohl ein bisschen gefahren, aber nichts gebastelt. Auf eine der erste Börse die es hier im Lande wieder gab habe ich etwas gekauft:

Bild

Ein paar Figuren sind da natürlich dabei, weil ich meine Erzählungen auch wieder fortsetzen will. So eine Nikolaus+Ruprecht, das kann Krach geben mit die holländische Sinterklaas+Piet :) Eigentlich soll ich noch nach eine Nikolaus+Krampus ausschau halten...

Die solder paint (Lötfarbe) ist zum experimentieren da: hilft mir das um Kleinteile, wie eine Trapeztafel, zu löten.

Bild

Ich habe meine Airbrush auch noch nicht benutzt, jedenfalls habe ich jetzt ein paar Farben dafür. Und eine Großpackung Mattlack.
Auch dabei "AK gravel and sand fixer", das sah ich eine Weile her in eine Video und das wollte ich mich mal ausprobieren.

Hoffentlich habe ich bald wieder etwas gebastelt!

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Instagram... So eine geschlossene Ecke des Internets.... Aber durch Zufall habe ich dort etwas wirklich nettes entdeckt: https://www.instagram.com/hoechstweiler_im_modell/ . Ein Stückchen Eifelquerbahn im Modell. Und Lob für die eifelbezogene erfundene Ortsnamen: "Hoechstweiler" und "Ulmerath" :)

Auch ohne Instagramaccount sollten diese Links jedenfalls funktionieren:
- Eifelquerbahn-typisches Bahnhofsgebäude.
- Holz und selbstbau: mechanisches Stellwerk!!!
- Das Verschlussmechanismus. Toll!

Da hat ein Forum wie dieses meines Erachtens doch ein riesiges Vorteil: jeder kann es lesen ohne sich anzumelden!

-------------

Ich glaube, ich habe das neue "Anlagen design Journal schon mal genannt. Lesenswertes kleines Zeitschrift! Jetzt ist Teil zwei da:

Bild

Das rechtsunten genannte Artikel In der Leere liegt die Kraft hat mich ziemlich getroffen. Vernachlässige die stinknormale Leere nicht! Wenn du zwei Bahnhöfe hast, fehlt es wahrscheinlich an die 10 Modellkilometer zwischen die zwei Bahnhöfe... Also irgendwie soll man realistisch etwas Distanz hervorzaubern. Womit gelingt das besser, mit eine leere Grasfläche oder mit ein brennendes Finanzamt mit komplette Feuerwehrflotte?

Also: ruhe und leere, damit ergibt es am Besten eine Illusion von Ferne zwischen die Bahnhöfe.


Hm..... Ich hatte neben meine zwei vorbildgetreue Monreal-Burgen auch noch ganz in die Nähe, beim Schattenbahnhofeinfahrt, eine dritte geplant. Ok, eine Ruine mit Bäume darum. Aber doch. Das war vielleicht doch ein bisschen zuviel. Vielleicht wären einige normale Bäume besser?

Ich denke schon. Also habe ich die glatte Fläche worauf ich die Ruine geplant hatte unter etwas Styrodur versteckt. Sobald es trocken ist ein bisschen schneiden usw, und dann mal über Bäume nachdenken. Kein dritte Burg, sondern einfache Leere :)

Bild

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Tante Post hat heute ein Paket mit Gebrauchtware gebracht:

Bild

Altmodische "tortoise" Weichenmotoren! Absolut betriebssicher. Also perfekt für mein Bahnhof Berenbach-Ulmen das von unten nur schwer erreichbar ist. Seit dem Bau habe ich die Bahnhofsmodulen noch nie aus die Bücherschrank hinausgefrummelt, also ich bin gespannt wie gut oder schlecht ich das System damals ausgeklugelt habe :D

Reinout
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Hurrah! Schöne Eifelquerbahnbilder auf DSO.

Hurrah? Ja, wegen Bild 17. Endlich habe ich ein Bild gefunden mit die Inneneinrichtung eines Fahrdienstleiterausbaus eines Eifelquerbahnbahnhofs! Das hatte ich ein paar mal gefragt auf einige Fora, aber solche Details sind schwer zu finden. Die
Inneneinrichtung stimmt ziemlich gut überein mit meine Vermutungen, zum Glück.

Mein Berenbach-Ulmen ist basiert auf Uersfeld, wovon das Bild 17 stammt. Ich habe eine Reaktion mit einige Fragen eingestellt, höffentlich gibt es dann noch was extra Information. Wie realistischer ich es gestallten kann, wie netter!

Reinout
Benutzeravatar
St. Goar
Amtmann A11
Beiträge: 824
Registriert: Do 17. Mai 2007, 16:29
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von St. Goar »

Hallo Reinout,

interessante Weichenantriebe hast du da gefunden. Der Preis pro Stück wäre wissenswert. Berichte später mal, wie betriebssicher die wirklich sind. Viel Spaß bei Weiterbau der Eifelburgenbahn.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard Kutziewski
Bild
Benutzeravatar
reinout
Amtmann A11
Beiträge: 993
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Beitrag von reinout »

Hallo Gerhard,

Normalpreis ist zwischen 25 und 35/Stück. Diese waren gebraucht für nur €10. So billig hatte ich sie noch nie gesehen :) Die Montagelocher sind bei einige beschädigt, aber das ist kein wirkliches Problem.

Reinout
Antworten