Die 18 316 am Mittelrhein

Benutzeravatar
St. Goar
Amtmann A11
Beiträge: 784
Registriert: Do 17. Mai 2007, 16:29
Kontaktdaten:

Die 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon St. Goar » Sa 23. Apr 2011, 16:43

Hallo Modellbahnfreunde,

nach vielen Autobildern mal wieder pure Modelleisenbahn ohne Autos und Lkw.

Eine überaus interessante Lok gehört jetzt zur Rheinmodellbahn, die auch einmal in Koblenz stationiert war:

BR 18.3 (bad IVh)

Hier wartet die Lok in St. Goar auf Ausfahrt.

Bild

Um internationale Züge mit einer leistungsstarken Dampflokomotive zu bespannen, bestellte das Großherzogtum Baden bei I.A. Maffei in München verbesserte Loks der Baureihe bayerischen Bauart S3/6. Insgesamt 20 Lokomotiven wurden zwischen 1918 und 1920 geliefert. In Baden erhielten die Loks zunächst die Bezeichnung IVh. Nach dem Ersten Weltkriegs und dem Ende der Monarchie war die Deutsche Reichsbahn der Abnehmer. Die Maschinen wurden in Offenburg beheimatet und liefen u. a. vor dem Rheingold zwischen Mannheim und Basel. Ab 1933 wanderten die Loks über Koblenz nach Bremen ab, wo 19 Maschinen 1945 das Kriegsende erlebten. Da es sich bei der BR 18.3 um eine Splittergattung handelte, war zunächst ihre Verschrottung vorgesehen. Dann aber entschloss sich die DB die schnellen Loks mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h beim Bundesbahnzentralamt (BZA) in Minden für Versuchsfahrten einzusetzen. Es wurden die BR 18 316, 18 319 und 18 323 ausgesucht. Eine weitere 18.3, die 18 314 kam in einem Lokomotiventausch in der DDR, wo sie später umgebaut und ebenfalls zu einer Versuchslokomotive wurde. Die 18 314 ist heute in Technikmuseum Sinsheim zu sehen. Die drei Mindener Maschinen wurden mit einer Gegendruckbremse, geänderten Schornstein und Rauchkammertür sowie Witte-Windleitblechen ausgestattet. Damit waren sie von 1950 bis in die 60er Jahre bei der Lokversuchsanstalt vorwiegend als Bremslokomotive im Einsatz.

1964 kam das Ende für die 18 319. Sie wurde verschrottet. Ihren Kessel mit verlängerter Rauchkammer erhielt die 18 316. Am 31.12.1967 waren noch die 18 316 und 323 in der Bestandsliste des Bw Minden. Die beiden verbliebenen Maschinen erlebten noch ihre Umbeheimatung von Minden nach Lehrte. Dort wurde die 18 323 am 01.01.69 von der Ausbesserung zurück gestellt. Im letzten Einsatzjahr war die 18 323 noch in Bielefeld vor einem Sonderzug zu sehen (Bild in: Die Cöln-Mindener Eisenbahn in Ostwestfalen, Seite 167). Die 18 323 wurde zum Denkmal vor der Fachhochschule Offenburg und kann dort besichtigt werden. Die 18 316 war im Frühjahr 1968 noch bei Sonderfahrten aktiv. Am 12.05.1968 bespannte sie einen Sonderzug von Frankfurt an die Mosel. Ein Bild zeigt die Lok im Bahnhof von Cochem (Internetseite Bundesbahnzeit). Am 10. Juli 1969 kam dann auch für diese 18 316 nach 2.667.649 Kilometern das Aus. Sie kam zunächst in einen Vergnügungspark (Potts Park) bei Minden als Schaustück unter (Dort habe ich sie selbst mal gesehen). Später wurde sie in Polen (Pila) und Meinigen aufgearbeitet und stand von 1995 bis September 2000 für Sonderfahrten zur Verfügung. Ein Speichenriss setzte weiteren Einsätzen ein Ende. Seit April 2007 ist sie im Technoseum Mannheim zu besichtigen. Eine Computernummer haben die beiden letzten 18.3 nur buchmäßig erhalten.

Die BR 18.3 hatte eine Länge über Puffer von 23.230 mm. Sie wog ohne Tender 97 Tonnen. Mit einem Tendern der Bauart bad 2´2 T 29,6 kam die Schlepptenderlokomotive auf ein Gesamtgewicht von etwa 140 Tonnen. Die Treibräder hatten einen Durchmesser von 2,10 Metern. Mit einer Leistung von 1.950 PS war eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h zu erreichen. Sie hat bei Messfahrten auch mal 162 km/h geschafft, wobei der Lok eine bemerkenswerte Laufruhe attestiert wurde. Das Vierzylinder-Verbundtriebwerk war beim Betriebsdienst und bei den Lokführern nicht wirklich beliebt. Nach einigen Verbesserungen waren die Loks in Norddeutschland sehr zuverlässig und Die 18 316 wurde 1919 in München gebaut.

Bei der Baureihe 18.3 handelt es sich um eine wirklich beeindruckende Lokomotive mit hoher Leistungsfähigkeit. Mit ihr war es möglich, Fahrten mit 1000 km Laufweg ohne äußere Wartung durchzuführen.

Literaturhinweis: Bilder der BR 18.3 beim BZA in Minden sind bei Garrelt Riepelmeier „Die Eisenbahn in Minden und im Mühlenkreis“ zu finden.

Modell Liliput L104021

Die 18 316 zwischen Kammereck- und Bettunnel auf der linken Rheinstrecke

Bild

Bild

Bild

Nachschuss auf die BZA-Minden-Lok

Bild

Kurz hinter dem Banktunnel

Bild

Die BR 18.3 ist auf der Fahrt nach Minden

Bild

Demnächst die Lok mit einem Mess- oder Sonderzug am Mittelrhein. :wink:

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest. :D
Zuletzt geändert von St. Goar am So 24. Apr 2011, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard Kutziewski
Bild

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 2016
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Die BR 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon Bad Camberger » Sa 23. Apr 2011, 19:02

St. Goar hat geschrieben:
Demnächst die Lok mit einem Mess- oder Sonderzug am Mittelrhein. :wink:


Gibts da Fahrzeiten? :mrgreen:

Tolle Bilder mit interessanten Hintergrundinformationen!

Jan

Benutzeravatar
Baureihe_141
Amtmann A11
Beiträge: 913
Registriert: Mi 24. Jun 2009, 14:54

Re: Die BR 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon Baureihe_141 » Sa 23. Apr 2011, 20:48

Hallo Gerhard,
wie gewohnt schöne Aufnahmen von deiner Anlage.
Allerdings ist das die Lok 18 316 ;)

Marc
Bild

Weine nicht, weil es vorbei ist.
Sondern lächle, weil es schön war.

Benutzeravatar
St. Goar
Amtmann A11
Beiträge: 784
Registriert: Do 17. Mai 2007, 16:29
Kontaktdaten:

Re: Die 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon St. Goar » So 24. Apr 2011, 10:59

@Hallo Marc
Habe meine falsche Betreffzeile geändert. Danke für den Hinweis. :D

@Bad Camberger
Ich glaube, mit Fahrzeiten werde ich nicht dienen können. Ich wäre froh, überhaupt einen Hinweis oder ein Bild zu solchen Fahrten mit der 18 316 zu finden. Andererseits wird in der Literatur angegeben, dass die Loks des BZA Minden auf vielen Strecken in ganz Deutschland unterwegs waren. Es wäre merkwürdig, wenn nicht auch auf der linken Rheinstrecke.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard Kutziewski
Bild

MartinM
Hauptsekretär A8
Beiträge: 357
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:12
Kontaktdaten:

Re: Die 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon MartinM » Do 6. Dez 2018, 05:50

Hallo zusammen,

Meine 018 323-6 hat Gesellschaft bekommen, 18 316 ist kürzlichbei mir eingezogen, ebenfalls von Liliput, in der Ausführung mit großer Rauchkammer und Witte Windleitblechen , hier nun ein paar Impressionen u.a. mit zwei Messwagen aus nem Set von Sachsenmodelle :

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Martin

Benutzeravatar
reinout
Oberinspektor A10
Beiträge: 608
Registriert: So 19. Jan 2014, 16:25
Kontaktdaten:

Re: Die 18 316 am Mittelrhein

Beitragvon reinout » Mo 10. Dez 2018, 01:02

Es bleiben einfach schrecklich große Treibräder... Schöne Machine!

Reinout


Zurück zu „Modellbahnforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast