Bhf Linz (Rhein) wird barrierefrei (Baubeginn im Jan. 2021)

Antworten
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8037
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Bhf Linz (Rhein) wird barrierefrei (Baubeginn im Jan. 2021)

Beitrag von eta176 »

Die DB-Pressestelle Frankfurt am Main veröffentlichte 16.12.2020 um 10:31 Uhr nachfolgende Meldung:

Modernisierung und barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Linz am Rhein gestartet
Bund, Land, Stadt und Verbandsgemeinde investieren rund 10 Millionen Euro • Baustart in der ersten Januarwoche


Der Bahnhof Linz am Rhein wird modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Nach dem Abschluss der Kampfmittelsondierungen
und weiteren Voruntersuchungen sind in Linz alle Weichen für einen Baustart in der ersten Januarwoche 2021 gestellt.
Bürger der Stadt sowie Touristen profitieren zukünftig von zahlreichen Verbesserungen an der Station. Hierzu zählen die Er-
neuerung und die Anhebung der beiden Bahnsteige von 38 auf 76 cm, um zukünftig komfortables Ein- und Aussteigen in die
Züge zu ermöglichen. Auch die Barrierefreiheit wird zukünftig sichergestellt: Über den Neubau von Personenaufzügen werden
sämtliche Gleise zukünftig für mobilitätseingeschränkte Reisende ohne Hürden erreichbar sein. Darüber hinaus wird der bis-
herige kurze Rampenzugang zu Gleis 1 für die sichere Nutzung durch mobilitätseingeschränkte Reisende umgebaut.

Gleichzeitig wird die Bahnsteigausstattung modernisiert, die gesamte Beleuchtungsanlage ausgetauscht sowie die vorhan-
dene Personenunterführung erneuert. Auf dem Mittelbahnsteig wird das vorhandene Dach zurückgebaut und durch ein
modernes Dach mit 36 Metern Länge ersetzt.

Die Arbeiten mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund zehn Millionen Euro an der Station beginnen am 4. Januar
und werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 abgeschlossen. Finanziert wird das Projekt aus der DB zur Verfügung
stehenden Bundesmitteln (60%), Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz (30%) und der Stadt Linz und der Verbandsgemeinde
am Rhein (je 5%).

Die Bauarbeiten werden teilweise in Nachtschichten erfolgen und mit erhöhten Lärmemissionen verbunden sein. Die DB ist
bemüht, die von den Bauarbeiten die ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten.
Da im Zuge der Baumaßnahmen teilweise nicht alle Bahnsteigkanten zur Verfügung stehen, werden die Fahrgäste mit Aus-
hängen und Sonderinformationen über eventuelle Gleissperrungen und Ersatzverkehre informiert.

Zitatsammlung:
„Die rund 1.900 Reisenden, die hier täglich die Bahn nutzen, bekommen einen modernen, kundenfreundlichen und vor allem
einen barrierefreien Bahnhof“, erläuterte Staatssekretär Andy Becht aus dem Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz. Mit dem
Bahnhof Linz werde damit der am stärksten genutzte Bahnhof zwischen Neuwied und der Landesgrenze nach Nordrhein-West-
falen auf Vordermann gebracht, so der Staatssekretär.
Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hans-Günter Fischer und der Stadtbürgermeister Hans-Georg Faust freuen sich,
dass die Arbeiten endlich beginnen können. Die barrierefreie Erschließung dieses wichtigen Bahnhofs zwischen Bonn und
Koblenz sei „dringend erforderlich“.
Dazu Landrat Achim Hallerbach, Landkreis Neuwied: „Dass mit der Modernisierung und dem barrierefreien Ausbau des Bahn-
hofs von Linz am Rhein nun gestartet wird, begrüße ich sehr. Von der umfassenden Erneuerung dieser wichtigen Bahnstation
an der rechtsrheinischen Eisenbahnstrecke Koblenz – Köln erhoffe ich mir wichtige Impulse zur Steigerung der Attraktivität
des Nahverkehrs auf der Schiene in unserem Landkreis.“
Thorsten Müller, Verbandsdirektor des SPNV-Nord, ergänzt hierzu: „Von unserer Seite als Aufgabenträger für den Schienenper-
sonennahverkehr im Norden von Rheinland-Pfalz unterstützen wir das Bahnhofsprojekt Linz ausdrücklich und sehen darin einen
wichtigen Schritt zur Erneuerung der Stationen in unserem Verbandsgebiet.“
Hans-Peter Kohlbecker, Leiter des Bahnhofsmanagement Koblenz: „Ich freue mich, wenn es jetzt endlich los geht, und wünsche
uns allen einen unfallfreien Bauablauf und nach der Fertigstellung eine optimierte Infrastruktur für die Kunden und Fahrgäste.“
:arrow: https://www.deutschebahn.com/pr-frankfu ... Id=1306570
____________________________________________________________________________________________________________

Keine Angaben werden über die zukünftigen Bahnsteiglängen gemacht. Es wäre schön, wenn die vorhandenen Nutzlängen
von jeweils knapp 270 m Länge komplett von 38cm auf 76 cm umgebaut werden könnten und nicht wieder nach beispiels-
weise 140 Metern Schluß ist :roll:

Aktuell schützt die Bahnsteigüberdachung auf dem Mittelbahnsteig die Reisenden noch auf rund 95 Metern Länge vor
Hitze oder Niederschlägen. Da sind zukünftig noch 38 Meter "modernes Dach" ein "echter Zugewinn" ... :evil:

Außerdem darf man gespannt sein, ob in Linz Ankündigung und Baubeginn besser aufeinander abgestimmt sind, als die
fast anderthalb Monate zu früh veröffentlichte PM (zur kosten- und zeitgenauen) Fertigstellung des Hp Dernbach (Westerw).
.

edit: Ursprünglichen Titel "Linz: Barrierefreier Umbau des Bhf soll im Jan. 2021 beginnen" angepasst
Zuletzt geändert von eta176 am Fr 22. Jan 2021, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2385
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Linz: Barrierefreier Umbau des Bhf soll im Jan. 2021 beginnen

Beitrag von Dieselpower »

Hauptsache, die Herren Geldverbrenner lobhudeln sich wieder ausreichend gegenseitig.
Diese "modernen Dächer" kann man allerorten bewundern, die taugen nur bei Windstille, aber bei der lächerlichen Länge und durchrauschenden Zügen eh lachhaft. Sonneneistrahlung wird durch schicke Glaseindeckung intensiviert und über die "stets auf das Mindestmaß kastrierten" Bahnsteige hatten wir ja schon an zahlreichen anderen Stellen...aber Hauptsache "barrierefrei". Hoffentlich sind es keine "Kone"-Aufzüge, da dauert eine Reparatur gern schon mal ein halbes Jahr...dafür kann man dann in die tollen unterschiedlich hohen Plastikbahnen vom 76-cm-Bahnsteig aus unterschiedlich tief hineinstolpern....
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8037
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Linz: Barrierefreier Umbau des Bhf (PF-Bescheid v. 6.3.2020)

Beitrag von eta176 »

Planfeststellungsbeschluss des EBA vom 06.03.2020

Feststellung des Plans
Der Plan für das Vorhaben „Bf Linz am Rhein Modernisierung und barrierefreie Erschließung“ in der
Gemeinde Linz am Rhein, im Landkreis Neuwied, Bahn-km 113,300 der Strecke 2324 MH-Speldorf -
Niederlahnstein, wird mit den in diesem Beschluss aufgeführten Nebenbestimmungen festgestellt.

Gegenstand des Vorhabens ist im Wesentlichen:
• Barrierefreie Erschließung beider Bahnsteige durch die Errichtung von 2 Aufzügen
-.-jeweils im Bereich der bestehenden Personenunterführung (PU)
• Bauliche Änderung des Außenbahnsteiges am Gleis 1 und des Mittelbahnsteigs an den Gleisen 2 und 3
-.-mit einer Nennhöhe vom 76 cm Schienenoberkante einer Bahnsteiglänge von 210 Metern
• Rückbau der Bahnsteigüberlänge
• Teilrückbau des Bahnsteigdaches am Außenbahnsteig am Gleis 1 im Bereich des rückzubauenden
-.-Wartebereichs sowie Sanierung des verbleibenden Bahnsteigdaches
• Rückbau und Neubau des Bahnsteigdaches auf den Mittelbahnsteig an den Gleisen 2 und 3
• Umbau der Personenunterführung in Bahnkilometer 113,275
• Gleishöhenänderung des Gleises 3

Im Rahmen des PFV gab es verschiedene Einwendungen der EVG, darunter:
3. Aus den Unterlagen geht hervor, dass ein Rückbau der Überdachung am Mittelbahnsteig von Gleis 2/3
vorgesehen ist. Die jetzt vorhandene Überdachung von 96 Metern soll auf 36 Metern gekürzt werden, so
dass künftig nur noch der Aufgangsbereich überdacht sein wird. Die Freiflächen des Mittelbahnsteiges
bleiben damit ohne Überdachung, was bei Regen, Schnee und starker Sonneneinstrahlung selbstverständ-
lich keine Verbesserung der gegenwärtigen Situation darstellt. Vor diesem Hintergrund beantragen wir, die
Planungen zu überarbeiten mit dem Ziel, die bisherige Überdachung in voller Länge weiterhin zu ermöglichen.

Die (leider erwartbare) Entscheidung der Planfeststellungsbehörde
Zu 3. Die Forderung wird zurückgewiesen.
Das bestehende Bahnsteigdach auf dem Mittelbahnsteig in Linz am Rhein wurde im Rahmen der Planung
einer generellen Überprüfung unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass zum einen die Dacheindeckung
Asbest enthält und zum anderen die Stahlkonstruktion marode ist und somit eine Gefahr für den Menschen
sowie den Bahnbetreib darstellt.
Die Länge des Bahnsteigdaches ergibt sich aus den anzuwendenden Kennzahlen nach Bahnhofskategorie,
welche die Grundlage für die vorgesehenen Finanzier- und Fördermöglichkeiten des Bahnsteigdaches bildet.
Laut Vorhabenträgerin wird der Bahnhof Linz am Rhein in die Kategorie 4 mit einem Personenaufkommen
von 1001–3000 Reisenden pro Tag eingestuft. Für einen Bahnhof von solcher Frequentierung ist laut Leis-
tungs- und Finanzierungsvereinbarung mit dem Bund kein Bahnsteigdach vorgeschrieben, so dass die vor-
gesehene Dachlänge von 36 Metern durch die DB Station & Service eine freiwillige Leistung darstellt.
:arrow: [PDF, 521 KB] https://www.eba.bund.de/SharedDocs/Down ... le&v=1
.
Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2385
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: Linz: Barrierefreier Umbau des Bhf soll im Jan. 2021 beginnen

Beitrag von Dieselpower »

Alles erwartungsgemäß...
gleichwohl wie die existierende Überdachung plötzlich marode und gefährlich sein soll.
Man weiß nicht, ob man angesichts solcher Machenschaften nur noch lachen oder schon weinen soll.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8037
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Sinnloser Abriss der Überdachung erfordert Haltausfälle und SEV

Beitrag von eta176 »

Die ganze Aktion erinnert mich an den Abriss des Bw Altenkirchen kurz vor Weihnachten 1990. Auch
dort hatte die Denkmalpflege nichts für einen Erhalt des stählernen Wasserturms mit seinem kugel-
runden Behälter getan und so wurde noch schnell am letzten Arbeitstag (21.12.1990) ein herzförmi-
ges Loch in den Behälter gebrannt, während die Kollegen mit dem Bagger jedem Gebäude einen kräf-
tigen Schlag in die Dachkonstruktionen gaben. Wer wollte denn noch einen Baustopp riskieren :roll: :evil:

Linz (Rhein): Modernisierungs- und Bahnsteigarbeiten haben Auswirkungen
auf den Eisenbahnverkehr

Arbeiten in zwei Bauphasen vom 4. Januar bis 26. Februar 2021 • Betroffene Linien RE 8 und
RB 27 • Schienenersatzverkehr mit Bus

Die DB arbeitet in der Zeit von Montag, 4. Januar, bis Freitag, 26. Februar 2021, in zwei aufeinander-
folgenden Bauphasen an der Modernisierung und dem barrierefreien Ausbau der Station Linz (Rhein).
Diese Arbeiten erfordern die Sperrung der Bahnsteiggleise und haben Auswirkungen auf die Züge der
Regional-Express-Linie RE 8 und der Regional-Bahn-Linie RB 27.
In der ersten Bauphase, von Montag, 4., bis Donnerstag, 21. Januar 2021, jeweils nachts in der Zeit
von 22.25 Uhr bis 5.10 Uhr, halten einige Züge der RE 8 und der RB 27 in Richtung Köln nicht in Linz.
In der zweiten Bauphase, von Montag, 25. Januar, ab 0.06 Uhr, bis Freitag, 26. Februar 2021, 22 Uhr,
können alle Züge der RE 8 und der RB 27, in Richtung Köln, nicht in Linz (Rhein) halten.
Alternativ verkehren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV).
Die Fahrplanänderungen und alternativen Reisemöglichkeiten für die erste Bauphase ab 4. Januar sind
bereits jetzt in den Online-Auskunftssystemen und in der App DB Navigator enthalten; für die zweite
Bauphase ab 25. Januar werden die geänderten Fahrpläne ab 8. Januar verfügbar sein. Zusätzlich wer-
den die Änderungen über Aushänge an den Bahnsteigen und unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und
über die App „DB Bauarbeiten“ bekanntgegeben. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der
DB abonniert werden. Weitere Infos gibt es bei der Bauhotline von DB Regio NRW unter 0202 515 62 515
und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.
,
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8037
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

Linz: Fünf Wochen kein Zughalt in Fahrtrichtung Köln

Beitrag von eta176 »

Hat jemand die Abbrucharbeiten in Linz fotografisch dokumentiert und könnte hier eine
Aufnahme einstellen? In der Rhein-Zeitung (Ausgabe Neuwied) vom 22.01.2021 war das in-
zwischen dachlose Gerippe der Bahnsteigüberdachung zu sehen.

Im 2. Bauabschnitt - der am Montag, 25. Januar, ab 6.15 Uhr beginnt und bis zum Freitag,
26. Februar um 22.00 Uhr
dauert – entfallen in Fahrtrichtung Köln alle Zughalte in Linz (Rhein).
Die Züge der Linien RE 8 und RB 27 (Mönchengladbach–Koblenz) können für knapp fünf Wochen
nicht in Linz (Rhein) halten. Reisende mit Start oder Ziel Linz sollen entweder Busse zwischen
Leubsdorf und Linz sowie von Linz bis Erpel - oder die Züge der Gegenrichtung - oder die Bus-
linien 565 und 170 nutzen.
Einen neunseitigen Fahrplan (mit Deckblatt und drei Skizzen zu SEV-Hst.) gibt es als pdf (892KB):
https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw/S ... 97adf7ce90
.
eta176
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 8037
Registriert: Do 21. Jun 2007, 19:52

"Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu ..."

Beitrag von eta176 »

.
Hochwasser in Linz und Leubsdorf (Rheinhochwasser )
RE 8: Koblenz – [...] – Köln/Bonn Flughafen – Köln – Mönchengladbach
RB 27: Koblenz – [...] – Köln – Mönchengladbach
Aufgrund des aktuellen Rheinhochwassers und der dadurch gesperrten Straßen, können die Busse des SEV
nicht an den gewohnten und kommunizierten Ersatzhaltestellen in Leubsdorf und Linz halten.
Es wurden kurzfristig neue Ersatzhaltestellen eingerichtet, die bis auf weiteres vom SEV angefahren werden.
• In Leubsdorf halten die Busse ab sofort an der Kreuzung Ariendorfer Weg / Hauptstraße
• In Linz halten die Busse ab sofort an der Kreuzung Am Sändchen / Güterbahnhof

Letzte Aktualisierung 03.02.2021 01:20 Uhr - DB Regio NRW (TP West)
- - - - - - - - - - - - - - - - -
Laut Rhein-Zeitung wäre auch die Verbindung Linz - Erpel aktuell nicht befahrbar?!?
--------------------------------------------------------------------------------
Extremes Unwetter angekündigt
Aktuelle Informationen zu Ihrer Verbindung (06.02.2021, 22:00):
RB 10636, RB 10639: Neuwied->Erpel(Rhein): Information. Der Deutsche Wetterdienst warnt ab dem
6. Februar 2021 in Nordrhein-Westfalen vor Eisglätte sowie vor starkem Schneefall.

Auswirkungen auf den Bahnverkehr sind möglich.
Wir empfehlen Ihnen nur dringend notwendige Fahrten mit der Bahn anzutreten.
Im Falle einer schweren Wetterlage und schlechten Straßenverhältnissen, kann ein Busnotverkehr nicht garantiert werden.

.
Ronvgs
Anwärter A1
Beiträge: 2
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 15:18

Re: Bhf Linz (Rhein) wird barrierefrei (Baubeginn im Jan. 2021)

Beitrag von Ronvgs »

Heute wird nog gearbeitet.
Das neue Bahnsteig.
Dateianhänge
EC7E7BC3-5E5A-4A4B-90BA-E1B81C6F6DC2.jpeg
Benutzeravatar
Redundant
Hauptschaffner A4
Beiträge: 128
Registriert: Sa 19. Mär 2011, 10:01
Kontaktdaten:

Re: Bhf Linz (Rhein) wird barrierefrei (Baubeginn im Jan. 2021)

Beitrag von Redundant »

Oh, ich hätte dieses Jahr wohl häufiger mal zum Passagierbereich des Bahnhofs gehen sollen! :o

76 cm Bahnsteighöhe – passt das denn bei den Schienenbussen der Kasbachtalbahn?!? :o

Bis dann,
Thorsten
Antworten