ET 420 vor 40 Jahren am Rhein und Main (13B)

Historisches aus unserer Region
Antworten
Benutzeravatar
Günter T
Oberrat A14
Beiträge: 2065
Registriert: Do 18. Aug 2005, 20:18

ET 420 vor 40 Jahren am Rhein und Main (13B)

Beitrag von Günter T »

Hallo,
heute mal etwa 40 Jahre alte Bilder des 420 in der Ursprungslackierung.


Beginnen wir im Rhein-Main-Gebiet, wo ich ab Anfang 1977 für meine Fahrten zur Mainzer Uni die 420 nutzen konnte. So bewarb die DB bzw. der FVV diese neue Reisemöglichkeit:

Bild

Bild

Bild

Bild






Bild

Bild 1:
Der 1971 gebaute 420 033/533 war am 1. Juni 1978 zwar in München-Steinhausen beheimatet, musste aber damals im Rhein-Main-Gebiet aushelfen. Er gehörte auch zu den Exemplaren, die bei der Olympiade in München 1972 eingesetzt worden waren.
Hier ruht er etwas auf dem südwestlichen Freigelände des Bw Wiesbaden neben dem 517 008 nach dem morgendlichen Berufsverkehr.




Bild

Bild 2:
Gleiche Szene wie Bild 1.





Bild

Bild 3:
Zwei Wochen zuvor – am 18. Mai 1978 – stand ich um 6.15 Uhr südlich des Wiesbadener Hauptbahnhofes auf der Brücke des Theodor-Heuss-Ringes. Im Hintergrund ist der inselförmige Hauptteil des Bahnbetriebswerkes zu sehen, das einmal zwei Drehscheiben besaß. Gleichzeitig hatten um 6.12 Uhr zwei Züge mit Frankfurter Garnituren Ausfahrt:
- 420 659/159 mit einer weiteren, unbekannten Einheit als 4709 nach Frankfurt (Main) Hbf und
- 420 759/259 als 8915 nach Mainz.
Die Triebfahrzeugführer halten Blickkontakt ....
(Das Bild hatte ich 2006 schon einmal gezeigt).





Bild

Bild 4:
Am Abend des 16. April 1980 rollten 420 695/195 (* 1975; Bw Frankfurt (M) 1) – aus ihrer Heimatstadt kommend – in den Wiesbadener Hauptbahnhof ein.





Bild

Bild 5:
Der relativ taufrische 420 720 – Abnahme am 04.06.1977 - begegnete mir am 26. November 1977 im Mainzer Hauptbahnhof. Daneben ruht 815 795.





Bild

Bild 6:
Am 16. November 1981 lichtete ich in Frankfurt-Griesheim diese in herrlichem Lichte stehenden Garnitur 420 276/776 (*1979) ab.





Bild

Bild 7:
Und anschließend jedes einzelne Fahrzeug; hier der 420 276.





Bild

Bild 8:
Mittelwagen 421 276





Bild

Bild 9:
420 776



Jetzt ein wenig nach Köln, wo am 24. September 1981 Düsseldorfer Einheiten zu sehen waren.


Bild

Bild 10:
Die Garnitur 420 637/137 (* 1973) hatte gerade als 4288 die Hohenzollernbrücke passiert und rollte langsam in den Hauptbahnhof ein.





Bild

Bild 11:
Ein paar Meter weiter machte ich ein Bild von 420 125/625 (* 1972) als 4228 nach Köln-Chorweiler Nord.





Bild

Bild 12:
Ebenfalls nach Köln-Chorweiler Nord wollten 420 640/140 (* 1973), als ich den 4244 bei der Ausfahrt in Köln-Deutz fotografierte.





Bild

Bild 13:
Zum Schluss ein aktuelles Bild als Beleg, dass dieser mittlerweile legendäre Triebwagentyp vereinzelt auch heute noch im Kölner Bereich eingesetzt wird: Am 17. Juli 2020 machte ich dieses Sichtungsbild vom 420 926 (* 1992) in Hennef (Sieg). Derzeit pendeln diese Garnituren oft nach Köln-Ehrenfeld.


Vielleicht macht mir doch mal ein Hersteller die Freude, ein zeitgemäßes Modell dieses so attraktiven Triebwagens aufzulegen.

Es grüßt Euch
Günter
Zuletzt geändert von Günter T am Mo 21. Sep 2020, 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Dieselschrauber
Oberinspektor A10
Beiträge: 583
Registriert: Fr 3. Nov 2006, 20:26

Re: ET 420 vor 40 Jahren am Rhein und Main (13B)

Beitrag von Dieselschrauber »

Hallo Günter.
Sehr schön Dein Beitrag über den ET 420, was Du so damals alles gesammelt hast :wink:
An die Zeit als der ET in der Abstellanlage bei den 515+517 stand kann ich mich noch gut erinnern,
Da war ja auch meine Lehrwerkstatt gleich neben an.
Gruß J.Th

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberrat A14
Beiträge: 2142
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34
Kontaktdaten:

Re: ET 420 vor 40 Jahren am Rhein und Main (13B)

Beitrag von Dieselpower »

Hallo Günter,
auch von mir wie immer vielen Dank für deinen schönen Beitrag.

Beim ersten Kölner Bild dachte ich gleich an eine Untertitelung "Die in Köln eingesetzten 420 gaben schon immer ein ungepflegtes Bild ab..." :lol:
Aber ab dem nächsten wurde ich dann eines besseren belehrt. Irgendwie hatte ich verdrängt, was die letzten 20-30 Jahre aus der einst so liebenswerten Stadt mit der großen Bahnhofskapelle für ein Dreckloch gemacht haben...

Als gebürtigem und langjährigem "Kölsche Jung" tut es mir manchmal echt weh...aber in Hennef hast Du ja einen fast sauberen erwischt, Glück gehabt!
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Antworten