Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Benutzeravatar
Dieselpower
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1402
Registriert: Di 24. Dez 2013, 00:34

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon Dieselpower » Sa 10. Okt 2015, 14:15

Bitte hierbei auch berücksichtigen, daß Vollschranken ohnehin erst nach einer angemessen langen Gelb-Rot-Phase der Lichtzeichenanlagen schließen, und zwar in der Reihenfolge Einfahrschranken - Ausfahrschranken (also erst die VOR dem Gleis, und dann erst HINTER dem Gleis. Wer sich da einschließen läßt, ist entweder ignorant, leichtsinnig, total beschränkt, bekifft oder was weiß ich.
Da die Ordnungskräfte sich aber lieber mit dB-Messungen an Motorrädern oder der Geschwindigkeitsmessung an Abzockstrecken beschäftigen, anstatt sich mal in Zivil an einem Bü zu postieren, werden die Verstöße dort wohl weiterhin weitgehend ungeahndet bleiben.

Vollschranken ohne LZA und die Schließfolge gibt es nur im Wärterbetrieb - ohnehin in meinen Augen die sicherste Lösung, wenn der gemeine Autofahrer heute nur noch einen Wechselschalter im Kopf hat, der ENTWEDER Zündung ODER Gehirn einschaltet.
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2625
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon jojo54 » Di 20. Okt 2015, 18:28

In der ARD wird bei Plus-Minus am Mittwoch, 21.10.2015, um 21:45 Uhr über gefährliche Bahnübergänge berichtet.

http://programm.daserste.de/pages/progr ... 51A493B54A

MfG
jojo54

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 21. Okt 2015, 12:57

Der Monzinger BÜ auf dem Prüfstand:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 304304.htm
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.

Knipser1
Oberamtsrat A13
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 21:42

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon Knipser1 » Mi 21. Okt 2015, 14:44

Horst Heinrich hat geschrieben:Der Monzinger BÜ auf dem Prüfstand:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 304304.htm



Toll - gemäß der Bildunterschrift bremst ja das weiße Radar-Gerät am BÜ die Züge automatisch ab wenn irgendwas schief läuft - ich finde wir sind auf gutem Weg zu vollautomatisiertem Betrieb an der Nahe, ich dachte immer da wären noch so Signale und diese Lokführer (sorry - für die Presse wären das ja natürlich "Zugführer" ;-) ) in irgendeiner Form beteiligt...
Bild

jojo54
Direktor A15
Beiträge: 2625
Registriert: Di 7. Aug 2012, 20:30

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon jojo54 » Sa 5. Dez 2015, 11:22

Linkhinweis auf einen Beitrag aus der Mainzer Allgemeinen Zeitung vom 04.12.2015.

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 438404.htm

MfG
jojo54

Benutzeravatar
Bad Camberger
Oberrat A14
Beiträge: 1987
Registriert: Mi 20. Sep 2006, 16:08

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon Bad Camberger » Fr 28. Apr 2017, 23:57

Der Untersuchungsbericht der EUB fällt genau so aus, wie ich es vermutetet habe. Leichtsinnig wurden 162m vor dem VLEXX Zug, der mit 139km/h fuhr, die Schranken umfahren.

Der ganze Bericht ist hier verfügbar:
https://www.eisenbahn-unfalluntersuchun ... onFile&v=2

Nachdenkliche Grüße

Bad Camberger

TroubadixRhenus
Oberinspektor A10
Beiträge: 587
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 00:25
Kontaktdaten:

Re: Schwerer BÜ-Unfall in Monzingen

Beitragvon TroubadixRhenus » Sa 29. Apr 2017, 00:35

Viele Dank für den Bericht!

Leider ist es ja meist so, dass derartige Unfälle in der Akutphase jede Menge Wirbel verursachen. Aber was dann nachher wirklich Sache war - bis das raus ist, ist das Interesse der Medien (und auch der breiteren Öffentlichkeit) längst erlahmt.
"Wählen gehen ist wie Zähne putzen: Lässt man's bleiben, wird's braun."
Hagen Rether


Zurück zu „Nahe, Glan und Alsenz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: steppo95 und 2 Gäste