Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4826
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Markus Göttert » Do 19. Sep 2013, 14:20

und zwar alles Rund um den Staats-Bahnhof.

Dieser wird zur Zeit renoviert und zu einem Lokal ausgebaut.
Für Homepage und Ausstattung werden nun Bilder gesucht.

Unkosten werden erstattet!

Ich freue mich auf Eure HILFE

Gruss Markus

Bild

Kleine Homepage zum Thema
http://www.kbs622.hunsrueckquerbahn.de/

Das Projekt im Bild
[www.fantasie-reich.de]
Tolle Bilder
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4826
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Markus Göttert » Fr 27. Sep 2013, 16:19

Mit soviel Hilfe HIER und bei DSO hätte ich nicht gerechnet. :(

Aber naja, ich werde mir mal wieder die Frage stellen warum ich das alles mache!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich war heute kurz im Bahnhof Bernkastel Kues drin.

Interessante Räumlichkeit.
Der Wartesaal 1 Klasse hat noch seine tolle Vertäfelung. Soll wohl auch erhalten bleiben.
Der Raum könnte aber auch mehr gewesen sein.

Ist vielleicht irgend jemanden bekannt, dass dort ein Zimmer für hohe Perönlichkeiten (bis 1918) vorgehalten wurde?

Sind kaiserliche Besuche in Bernkastel Kues bekannt?

Gruss Markus
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

Benutzeravatar
KoLü Ksf
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 5302
Registriert: Fr 5. Aug 2005, 19:02

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon KoLü Ksf » Mo 30. Sep 2013, 11:28

Hallo Markus,

sei mir nicht bös, aber ich habe - zumindest hier im Forum - nicht erwartet, dass jemand Fotos aus Bernkastel-Kues besitzt. Ich selbst habe nur Fremdbilder, die ich nicht ohne weiteres hergeben kann. Ich darf sie zumindest hier zeigen, eine weitere Fremdnutzung ist ausgeschlossen.

Bei den mir bekannten Personen war, wie auch bei mir, der Bahnhof und die Strecke nach Wengerohr nicht im direkten Fokus des Interesses.

Aus dem DSO-HiFo hätte ich vielleicht etwas erwartet, aber da wird sich sicherlich mancher nach einigen bekannt gewordenen Vorkommnissen in Zurückhaltung üben.

Schade, aber es ist leider heute so.

Gruß

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4826
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Markus Göttert » Mo 30. Sep 2013, 12:11

Leider haben die Bahnhofsbesitzer auch die negativen Erfahrungen mit uns Fotografen/Sammler gemacht.

Unbefugtes Betreten der ehem Bahnanlagen die heute in Privatbesitz sind, sind da schon das kleinste Übel.

Es wird geschraubt, gekratzt und abmontiert.
Schlimm.

Einige haben mir ja in der Vergangenheit geholfen, wozu Du Wolfgang ja auch gehörst.
Und Aufgeben werd ich auch nicht.

So Projekte wie Emmelshausen Bahnmuseum lassen mich da immer weiter machen. :D

Gruß Markus
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

Benutzeravatar
Sebbel
Inspektor A9
Beiträge: 436
Registriert: Fr 25. Mär 2011, 15:12

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Sebbel » Di 1. Okt 2013, 20:06

Servus!

Kann es vielleicht auch sein Markus, das du einfach den Großteil der hier im Forum abrufbaren Bilder bereits bekommen hast? Deine Webseite ist ja schon gut damit gefüllt. Vielleicht hat sich auf deinen Beitrag deshalb kaum einer gemeldet.

Was DSO angeht, sind die entsprechenden Leute vielleicht noch nicht so schnell verfügbar. Irgendwer wird sich schon irgendwann melden.

Vielleicht ist es auch manchmal Scham, weil man mit den bereits sichtbaren Fotos in Foren in der Qualität nicht mithalten kann. Wie auch immer, bewerte die geringe Anteilnahme nicht über. Du machst hier eine einmalige und sehr gute Arbeit, die manchmal riesiges Feedback hervorbringt, aber gelegentlich auch schreckliche Stille.

Einfach weiter machen, weil es dir selbst gut tut.

Seb
Bild
Weinkesselwagen von Lotras, Ermefer, Transfesa, Danzas, GATX, Vinirail ... sind suppa

Benutzeravatar
Markus Göttert
Präsident der Deutschen Bundesbahn B11
Beiträge: 4826
Registriert: Sa 23. Jul 2005, 10:14
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Markus Göttert » Di 1. Okt 2013, 21:38

Einige von Euch sammeln ja auch Postkarten.

Ich suche auch noch einen Stempel der Bahnpost auf der Strecke.

Hat vielleicht jemand sowas??????
Meine Facebookseite zum Thema Hunsrückbahn
Bild

Rolf
Amtsrat A12
Beiträge: 1370
Registriert: Do 1. Feb 2007, 21:39
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Rolf » Di 25. Aug 2015, 18:50

Der alte Bahnhof Kues ist inzwischen renoviert und das neue Restaurant seit Juli (2015) in Betrieb. Wir haben dort am Sonntag zu Abend gegessen und waren hoch erfreut, dass der vormals verfallene Bahnhof endlich wieder in altem Glanz erstrahlt. Die Restaurierung ist insgesamt recht gut gelungen. Zur Stadtseite zeigt sich der Bahnhof in neuer Pracht, und der Anbau zum alten Hausbahnsteig ist einigermaßen unaufdringlich, so dass er den ursprünglichen Gesamteindruck nicht zu sehr stört. Auch das Innere wurde schön herausgeputzt und recht geschmackvoll "auf alt" getrimmt, wobei mir allerdings etwas die Orientierung an einem "echten" Bahnhofsinnenleben fehlt. Da ich den ursprünglichen Zustand lediglich als Kind erlebt und nur noch schwach in Erinnerung habe, bin ich mir nicht ganz sicher, aber die (zweifellos schönen) hohen Räume im Bereich der Theke gab es so vermutlich nicht. Der Architekt scheint sich viel künstlerische Freiheit bei der Neugestaltung ("auf alt") genommen zu haben. Eisenbahntechnisch etwas schade, aus architektonischer Sicht allerdings gelungen. Kurzum: Eine gute Restaurierung mit etwas zu wenig "echtem" Bahnhofsflair. Aber heutzutage muss man ja schon froh sein, dass ein so schöner alter Bahnhof überhaupt erhalten bleibt und restauriert wird. Die Küche war übrigens ganz in Ordnung, wenn auch kein ganz großer Knüller. Das Personal war motiviert und freundlich. Insgesamt eine empfehlenswerte Adresse.

Hier ein Bericht zur (Neu-)Eröffnung:

http://www.eifelzeitung.de/region/bernk ... nd-106167/

Noch was zum Bahntrassenradweg Wittlich HBF - Kues: Der war am Sonntag wieder sehr stark frequentiert, aber so voll, wie die Stadt am Wochenende war, bin ich sicher, dass die Bahnstrecke heute mindestens so gut ausgelastet wäre wie diejenige nach Traben-Trarbach. Obwohl ich ja nicht zu denjenigen gehöre, die glauben, den letzten Rest einer Strecke in der tiefsten Provinz erhalten zu können, hier hätte ein Erhalt sehr viel Sinn gemacht. In dem flachen Tal hätte man den Fahrradweg obendrein recht gut neben die Strecke legen können (in weiten Teilen ist das ohnehin der Fall). Schade, dass diese Chance vertan wurde!

hochwald
Amtmann A11
Beiträge: 708
Registriert: Mo 7. Mär 2011, 11:50

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon hochwald » Mi 26. Aug 2015, 09:09

Bin auch davon überzeugt, denn die ganze Gurkerei von Schweich/Hetzerat könnte man den Leuten ersparen. Und ja aus Bhf kann man einiges machen, war im Urlaub erst wieder im Bahnhofsrestaurant in heiligendamm (Molli), schon toll was man daraus machen kann/könnte und erst was es hergibt wenn sogar noch Züge fahren...

Nun gibt es ja einiges an Informationen und Bildern von Turopa und Sonderzügen auf der Moselbahn (anderer Seite) oder nach TraTra, abser Bilder aus BK mit solchen (periodischen) SZ sind mir eigentlich nicht bekannt.

Gruß

Horst Heinrich
Oberrat A14
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 23:07

Re: Hilferuf: Fotos aus Bernkastel Kues gesucht

Beitragvon Horst Heinrich » Mi 26. Aug 2015, 10:19

Markus Göttert hat geschrieben:Sind kaiserliche Besuche in Bernkastel Kues bekannt?


Mitten in den revolutionären Wirren von 1849 wurde der preußische Kronprinz Friedrich Wilhelm (der spätere Kaiser Wilhelm I) von den selbstbewußten, liberal gesinnten Bernkastelern einmal mit faulen Eiern und matschigen Äpfel empfangen, was seinen Enkel, Kaiser Wilhelm II, 50 Jahre später dazu veranlaßte, einen Empfang, der für ihn ausgerichtet wurde, zu meiden. Bis 1918 wurden deutschlandweit rund 300 Fürstenzimmer auf Bahnhöfen bereitgehalten, in der Regel aber auch nur dort, wo der Adel regelmäßig logierte.
In Bernkastel gab es ebenfalls einen Warteraum für hochgestellte Reisende, immerhin hatten wir bis 1918 in Deutschland außer dem Kaiser weitere 25 Herrscher vom Range eines Staatsoberhauptes, vom bayerischen König, der sieben Millionen "Seelen" vorstand bis zum Fürsten von Schaumburg-Lippe mit bescheidenen 40.000 Untertanen.
Und alle Monarchen reisten gerne, am liebsten mit dem neuen Verkehrsmittel Eisenbahn.
Damit sie nach Ankunft des Zuges bis zur Abholung mit Automobil oder der "Chaise" nicht mit dem gewöhnlich Sterblichen warten mußten, wurden sie in die entsprechenden Räumlichkeiten geleitet.

Daß nun der Bahnhof Bernkastel durch einen dezenten Umbau und interessante Gastronomie eine solche Aufwertung erfahren hat, freut mich.
Das alles kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß die Nachnutzung der einstigen Gleisanlagen städtebaulich mißlungen ist. Die Betonwüste im Zuge des Edeka-Neubaus incl. dem bisher gescheiterten Versuch, die Decke der Tiefgarage irgendwie als "Forum" zu nutzen, ist ohne Beispiel.
Ich habe in einer Stadt mit einer vergleichbaren Historie selten etwas so Häßliches gesehen.

Insofern schließt sich wieder der Kreis zur Bahnstrecke:
Hier wäre einiges mehr drin gewesen als Abbau und gedankenlose "Überplanung".

Das sollte einen aber nicht hindern, das neue Lokal zu besuchen, deshalb auch an @Rolf eine Dankeschön für den Tipp!
SOLANGE NICHT DIE KULTUSMINISTERKONFERENZ EINE EINSTWEILIGE VERFÜGUNG ERWIRKT UND SIE MIR PERSÖNLICH AN DER HAUSTÜR ÜBERREICHT,BLEIBE ICH BEI DER ALTEN RECHTSCHREIBUNG.


Zurück zu „Moseltal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste